2.4.5 (k1960k): C. Bau der zweiten Baustufe des Assuandammes

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 3). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung. Band 13. 1960Flugblatt des BeamtenbundesAm 16. August 1960 werden in Berlin neue Warenlisten und Vereinbarungen für den innerdeutschen Handel unterzeichnet Broschüre zur LebensmittelbevorratungSchreiben Adenauers betr. Salzgitter-Konzern

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

[C.] Bau der zweiten Baustufe des Assuandammes

Zur Entscheidung der Regierung der VAR zu Gunsten der Sowjetunion wird festgestellt, daß der Botschafter der VAR bisher stets für die Bundesrepublik positive Nachrichten gegeben habe 8. Der Bundeskanzler bittet das Auswärtige Amt um einen ausführlichen Bericht über die letzte Entwicklung dieser Angelegenheit, der auch klären soll, warum der Botschafter der Bundesrepublik in Kairo nicht rechtzeitig über den bevorstehenden Stimmungsumschwung der dortigen Regierung berichtet hat 9. Das Kabinett ist der Auffassung, daß der Bundesminister für Wirtschaft trotz dieses Ereignisses seine Reise nach Ägypten antreten müsse. Vorher solle er jedoch mit der Regierung der USA und der Weltbank die Haltung erörtern, die jetzt gegenüber der Regierung der VAR einzunehmen sei. Nach Ansicht des Kabinetts soll die Reise des Bundesministers für Wirtschaft in möglichst kleinem Rahmen abgewickelt werden 10.

8

Siehe 91. Sitzung am 13. Jan. 1960 TOP 2. - Die Sowjetunion hatte am 18. Febr. 1960 einen langfristigen zinsgünstigen Kredit in Höhe von umgerechnet 1 Milliarde DM gewährt und eine Verkürzung der Bauzeit von zehn auf sieben Jahre garantiert. Vgl. den Drahterlass des AA vom 19. Jan. 1960 in AA B 12, Bd. 877 und den Vermerk des BMWi vom 20. Jan. 1960 über ein Gespräch mit dem ägyptischen Botschafter Ibrahim Sabri in B 102/58836.

9

Das Auswärtige Amt begründete dies mit der ambivalenten Haltung der ägyptischen Regierung, die u. a. durch die zurückhaltende Position Großbritanniens, Frankreichs und der Vereinigten Staaten in dieser Frage verursacht sei. Vgl. hierzu das Fernschreiben der deutschen Botschaft in Kairo vom 22. Jan. 1960 in AA B 12, Bd. 877 und den Bericht van Scherpenbergs an Adenauer vom 25. Jan. 1960 in B 136/2522.

10

Erhard weilte vom 25. zum 31. Jan. 1960 in Ägypten. Zum Gespräch mit Nasser am 26. Jan. 1960 vgl. das Fernschreiben des deutschen Botschafters in Kairo Walter Weber an das AA vom 26. Jan. 1960 in AA B 12, Bd. 867.

Extras (Fußzeile):