2.42.3 (k1960k): C. Besteuerung großer Vermögen

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 2). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung. Band 13. 1960Flugblatt des BeamtenbundesAm 16. August 1960 werden in Berlin neue Warenlisten und Vereinbarungen für den innerdeutschen Handel unterzeichnet Broschüre zur LebensmittelbevorratungSchreiben Adenauers betr. Salzgitter-Konzern

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

[C.] Besteuerung großer Vermögen

Der Bundeskanzler kommt auf die neuen Vorschläge des SPD-Vorstandes zu sprechen, die eine einmalige Abgabe von Großvermögen und eine höhere Erbschaftssteuer von solchen Vermögen zum Ziele hätten 4. Staatssekretär Prof. Dr. Hettlage erläutert diese Vorschläge und stellt in Aussicht, daß der Bundesminister der Finanzen nach seiner Wiederherstellung dem Bundeskanzler über das Problem Vortrag halten wird 5.

4

Vgl. dazu das Protokoll der Sitzung des SPD-Parteivorstands am 10. Okt. 1960 im AdsD. - Eine von Adenauer angeforderte Studie der finanzpolitischen und volkswirtschaftlichen Gruppe beim BMF vom 5. Aug. 1960 hatte erbracht, dass der Anteil der Vermögensmillionäre an der Bevölkerung seit 1957 von 0,3 auf 0,7, ihr Anteil am Gesamtvermögen der Bevölkerung von 16 auf 22% gestiegen war. Der BMF hatte jedoch eingeräumt, dass aufgrund der unsicheren statistischen Quellenlage keine klare Trennung zwischen Betriebs- und Privatvermögen möglich gewesen sei. Studie in Nachlass Etzel N 1254/342, weitere Unterlagen in B 102/40889, B 126/51557, B 136/3286 und N 1254/348.

5

Fortgang 135. Sitzung am 11. Jan. 1961 TOP D (B 136/36123).

Extras (Fußzeile):