2.5.8 (k1963k): 2. Besetzung deutscher Auslandsvertretungen

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 1). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung. Band 16. 1963Schreiben Adenauers zur Anwesenheit in KabinettssitzungenDas Kabinett Erhard bei Bundespräsident Lübke am 17. Oktober 1963Hans Krüger, Bundesminister für Vertriebene, Flüchtlinge und KriegsgeschädigteDDR-Propaganda gegen die Strafrechtsreform

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

2. Besetzung deutscher Auslandsvertretungen

Das Kabinett stimmt den im Schreiben des Staatssekretärs des Bundeskanzleramtes vom 23. Januar 1963 - AB - 14004 - 438/63 II geh. - und vom 25. Januar 1963 - AB - 14004 - 445/63 II geh. - sowie vom 17. Januar 1963 - AB 14004 - 427/63 II geh. - enthaltenen Vorschlägen über die Besetzung deutscher Auslandsvertretungen zu 14.

14

Schreiben des Bundeskanzleramtes vom 17., 23. und 25. Jan. 1963 in B 136/4643. - Vorgesehen war mit Schreiben vom 17. Jan. 1963 die Besetzung der Botschaft in Tunis mit dem Botschaftsrat Erster Klasse Dr. Kurt von Tannstein, mit Schreiben vom 23. Jan. 1963 die Besetzung der Botschaft in Pretoria mit Botschafter Dr. Werner Junker, der Botschaft in Buenos Aires mit Botschafter Dr. Ernst-Günther Mohr, der Botschaft in Bern mit Botschafter Wolfgang Freiherr von Welck, der Botschaft in Madrid mit Ministerialdirektor Dr. Helmut Allardt und der Botschaft in Stockholm mit Botschafter Dr. Hans Ulrich Granow sowie mit Schreiben vom 25. Jan. 1963 die Besetzung der Botschaft in Manila mit Generalkonsul Dr. Günther Schlegelberger, des Generalkonsulats in Osaka-Kobe mit dem Vortragenden Legationsrat Erster Klasse Wolfgang Galinsky und schließlich des Generalkonsulats in Genua mit dem Vortragenden Legationsrat Erster Klasse Dr. Georg Krause-Wichmann.

Extras (Fußzeile):