2.13.14 (k1965k): I. Besuch der britischen Königin in Berlin

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 2). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung. Band 18. 1965Staatsbesuch Ulbrichts in Ägypten im Februar 1965Gespräche Erhards mit de Gaulle in Bonn im Juni 1965Karte Verkehrsvebindungen im Zonenrandgebiet Erhard im Bundestagswahlkampf 1965

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

[I.] Besuch der britischen Königin in Berlin

Bundesminister Dr. Mende fragt, welche Absichten hinsichtlich der Repräsentanz der Bundesregierung anläßlich des Besuches der britischen Königin in Berlin bestehen. Er erklärt, daß er als Bundesminister für gesamtdeutsche Fragen sich nicht dem Vorwurf aussetzen möchte, er gebe eine Position preis, wenn er bei dem Besuch nicht anwesend sei. Er erinnert in diesem Zusammenhang daran, daß auch bei dem Besuch des amerikanischen Präsidenten Kennedy der Bundesminister für gesamtdeutsche Fragen zugegen gewesen sei 39. Bundesminister Dr. Seebohm weist darauf hin, daß auch Bundesminister Lemmer im Hinblick auf seine besondere Verbundenheit mit Berlin bei der Veranstaltung in Berlin anwesend sein sollte. Bundesminister Dr. Schröder sagt Prüfung zu 40.

39

Zum Besuch Präsident John F. Kennedys in der Bundesrepublik einschließlich West-Berlins vom 23. bis 26. Juni 1963 vgl. 81. Sitzung am 27. Juni 1963 TOP B (Kabinettsprotokolle 1963, S. 273 f.).

40

Während ihres Staatsbesuchs in der Bundesrepublik vom 18. bis 28. Mai 1965 hielt sich Königin Elisabeth II. am 27. Mai in West-Berlin auf. Die Bundesregierung war durch Erhard, Schröder, Mende und Lemmer vertreten. Unterlagen zu dem Besuch in B 136/2092 sowie B 122/5528 und 5529, vgl. hierzu das Rahmenprogramm in Bulletin Nr. 67 vom 14. April 1965, S. 538-540, sowie die Ansprachen Brandts, der Königin und des Bundeskanzlers vor dem Schöneberger Rathaus in Bulletin Nr. 93 vom 29. Mai 1965, S. 741-743.

Extras (Fußzeile):