2.13.3 (k1965k): C. Parteitag der FDP am 22./23. März 1965 in Frankfurt/Main

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 1). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung. Band 18. 1965Staatsbesuch Ulbrichts in Ägypten im Februar 1965Gespräche Erhards mit de Gaulle in Bonn im Juni 1965Karte Verkehrsvebindungen im Zonenrandgebiet Erhard im Bundestagswahlkampf 1965

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

[C.] Parteitag der FDP am 22./23. März 1965 in Frankfurt/Main

Das Kabinett erörtert einige Fragen, die im Zusammenhang mit Vorgängen auf dem Parteitag der FDP stehen 8.

8

Datum in der Überschrift des Tagesordnungspunktes korrigiert aus „23./24. März". - Nach Seebohms Mitschrift (Nachlass Seebohm N 1178/11c) war von Angriffen gegen Bundesaußenminister Schröder und den CSU-Vorsitzenden und früheren Bundesminister der Verteidigung Franz Josef Strauß die Rede. Ausdrücklich erwähnt wurde dabei die Ankündigung des Vizekanzlers und FDP-Bundesvorsitzenden Erich Mende, wonach sich seine Partei nach den Bundestagswahlen im Herbst 1965 nicht an einem Kabinett beteiligen werde, dem Strauß angehöre. Vgl. den Text von Mendes Eröffnungsrede am 22. März und seine Ausführungen auf dem Presseforum des Parteitags am 23. März 1965 in FDP-Politiker, S. 11-53 und 183-192, auszugsweise abgedruckt in DzD IV 11/1, S. 307-321, sowie zur Äußerung über Strauß die „Frankfurter Allgemeine Zeitung" und die „Welt" vom 24. März 1965, S. 1 und 4 bzw. S. 1 f. - Zur Diskussion über Mendes Kritik an der Außen- und Deutschlandpolitik Fortgang 159. Sitzung am 1. April 1965 TOP D (Mündliche Fragen der Abgeordneten Dr. Mommer und Mattick vom 29. März 1965).

Extras (Fußzeile):