2.23.10 (k1965k): F. Mieterhöhungen bei Postdarlehenswohnungen sowie den Bundesdienst- und Bundesmietwohnungen der Post

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 1). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung. Band 18. 1965Staatsbesuch Ulbrichts in Ägypten im Februar 1965Gespräche Erhards mit de Gaulle in Bonn im Juni 1965Karte Verkehrsvebindungen im Zonenrandgebiet Erhard im Bundestagswahlkampf 1965

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

[F.] Mieterhöhungen bei Postdarlehenswohnungen sowie den Bundesdienst- und Bundesmietwohnungen der Post

Bundesminister Stücklen weist darauf hin, daß der Bundesrechnungshof darauf dränge, auch im Bereich der Deutschen Bundespost die Mieten zu erhöhen. Bundesminister Stücklen schlägt vor, diese Mieterhöhungen bis zu einem späteren Zeitpunkt zurückzustellen.

Die anwesenden Kabinettsmitglieder sind einverstanden 20.

20

Zu Mieterhöhungen für Bundesbedienstete siehe 117. Sitzung am 8. April 1964 TOP D (Kabinettsprotokolle 1964, S. 219 f.). - Die Richtlinie Nr. 9/64 zur Neuregelung des Mietengefüges für vom Bund geförderte Wohnungen vom 15. Juni 1964 (GMBl. 1964, S. 325-327) ließ Mieterhöhungen von bis zu 25% ab dem 1. Okt. 1964 zu. Näheres für den Bereich der Deutschen Bundespost nicht ermittelt.

Extras (Fußzeile):