2.24.12 (k1965k): E. Wiederaufnahme der Wirtschaftshilfe für Ceylon

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 1). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung. Band 18. 1965Staatsbesuch Ulbrichts in Ägypten im Februar 1965Gespräche Erhards mit de Gaulle in Bonn im Juni 1965Karte Verkehrsvebindungen im Zonenrandgebiet Erhard im Bundestagswahlkampf 1965

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

[E.] Wiederaufnahme der Wirtschaftshilfe für Ceylon

Das Kabinett beschließt gemäß der Vorlage des Bundesministers des Auswärtigen vom 11. Juni 1965 29.

29

Siehe 111. Sitzung am 19. Febr. 1964 TOP C (Kabinettsprotokolle 1964, S. 139-141). - Vorlage des AA vom 11. Juni 1965 in AA B 130, Bd. 8829 vgl. dazu die Aufzeichnung des AA vom 26. Mai 1965 in AA B 37-IB5, Bd. 142, weitere Unterlagen in B 136/2977 und 6245. - Im Februar 1964 hatte die Bundesregierung die Entwicklungshilfe für Ceylon eingestellt, nachdem die Regierung der Ministerpräsidentin Sirimavo R. D. Bandaranaike der Umwandlung der Handelsvertretung der DDR in ein Generalkonsulat zugestimmt und sich zur Zweistaaten-Theorie bekannt hatte. Unterlagen dazu in B 136/6245. - Bei den Parlamentswahlen in Ceylon am 22. März hatte die konservative United National Party über Bandaranaikes sozialistische Regierungspartei Sri Lanka Freedom Party gesiegt und stellte ab 25. März 1965 mit Dudley Senanayake den Ministerpräsidenten. Das AA hatte angesichts des politischen Wandels vorgeschlagen, die Wirtschaftshilfe wiederaufzunehmen. - Fortgang 175. Sitzung am 12. Aug. 1965 TOP 3.

Extras (Fußzeile):