2.32.2 (k1965k): 2. Benennung eines neuen Mitglieds des Rundfunkrates des Deutschlandfunks durch die Bundesregierung, BMI

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 2). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung. Band 18. 1965Staatsbesuch Ulbrichts in Ägypten im Februar 1965Gespräche Erhards mit de Gaulle in Bonn im Juni 1965Karte Verkehrsvebindungen im Zonenrandgebiet Erhard im Bundestagswahlkampf 1965

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

2. Benennung eines neuen Mitglieds des Rundfunkrates des Deutschlandfunks durch die Bundesregierung, BMI

Staatssekretär Dr. Schäfer unterrichtet das Kabinett darüber, daß infolge der Wahl von Ministerialdirektor Krueger in den Verwaltungsrat des Deutschlandfunkes die Bundesregierung einen weiteren Vertreter für den Rundfunkrat benennen müsse 2. Nachdem eine Einigung unter den Ressorts nicht zustande gekommen sei, schlage er für den freien Sitz im Rundfunkrat einen Vertreter des Bundesministeriums für das Post- und Fernmeldewesen vor. Bundesminister Dr. Westrick vertritt die Meinung, daß im Rundfunkrat keine technischen Verhandlungen, sondern die Programmgestaltung erörtert werde. Er sei der Auffassung, daß das Bundeskanzleramt einen Vertreter in den Rundfunkrat entsenden müsse und schlage hierfür Herrn Ministerialdirektor Dr. Mercker vor. Das Kabinett ist mit dem Vorschlag von Bundesminister Dr. Westrick, Ministerialdirektor Dr. Mercker in den Rundfunkrat zu entsenden einverstanden 3.

2

Siehe 169. Sitzung am 23. Juni 1965 TOP 2. - Unterlagen hierzu in B 106/116670 und B 136/3462.

3

Fortgang 72. Sitzung am 6. April 1967 TOP 5 (B 136/36149).

Extras (Fußzeile):