2.13 (k1966k): 21. Kabinettssitzung am 30. März 1966

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung. Band 19. 1966Mende besichtigt die Berliner MauerMünchen wird Austragungsort für die Olympischen Spiele 1972Die Autobahnbrücke über die Saale wird für den Verkehr freigegebenCDU/CSU und SPD nehmen Koalitionsverhandlungen auf

Extras:

 

Text

21. Kabinettssitzung
am Mittwoch, dem 30. März 1966

Teilnehmer: Mende, Jaeger (bis 13.40 Uhr), Dahlgrün, Schmücker, Höcherl (bis 13.45 Uhr), Katzer, Seebohm, Gradl, Niederalt, Stoltenberg, Dollinger, Schwarzhaupt, Krone, Westrick; Carstens, Lahr (von 10.15 Uhr bis 12.55 Uhr), Ernst, Gumbel, Steinmetz, Schornstein, Krautwig, Barth, Vialon; Einsiedler (Bundespräsidialamt), Krueger (BPA), Hohmann (Bundeskanzleramt; zeitweise), Osterheld (Bundeskanzleramt; zeitweise), Niebel (BPA), Neusel (Bundeskanzleramt). Protokoll: Grundschöttel.

Beginn: 10.00 Uhr

Ende: 14.00 Uhr

Ort: Bundeskanzleramt

Tagesordnung:

1.

Personalien

Gemäß Anlagen.

2.

Stellungnahme der Bundesregierung zu dem vom Bundesrat eingebrachten Entwurf eines Gesetzes zur Änderung des Gesetzes über den Finanzausgleich unter den Ländern vom Rechnungsjahr 1965 an (Länderfinanzausgleichsgesetz 1965)

Vorlage des BMF vom 22. März 1966 (V/2 - FA 1659 - 32/66).

3.

Entwurf einer Verordnung über Orientierungspreise für Rinder und Kälber für das Wirtschaftsjahr 1966/67

Vorlage des BML vom 18. März 1966 (III B 6 - 3305.4 (Rindfleisch) Kab. Nr. 192/66).

4.

Wirtschaftliche Maßnahmen gegenüber Südrhodesien; hier: Einfuhrbeschränkung für Zucker

Vorlage des BML vom 18. März 1966 (VII B 1 - 7130.1 - 671/65 Kab. Nr. 186/66).

5.

Auswahl der 48 Personen, welche die Bundesrepublik für den Wirtschafts- und Sozialausschuß vorgeschlagen hat

Vorlage des BMWi vom 25. März 1966 (Z A 1 - 01 06 39 - Nr. 73/66 VS-Vertr.).

Extras (Fußzeile):