2.43 (k1966k): 50. Kabinettssitzung am 28. Oktober 1966

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung. Band 19. 1966Mende besichtigt die Berliner MauerMünchen wird Austragungsort für die Olympischen Spiele 1972Die Autobahnbrücke über die Saale wird für den Verkehr freigegebenCDU/CSU und SPD nehmen Koalitionsverhandlungen auf

Extras:

 

Text

50. Kabinettssitzung
am Freitag, dem 28. Oktober 1966

Teilnehmer: Erhard, Schröder, Lücke, Schmücker, Jaeger, Höcherl, Katzer, von Hassel (bis 18.05 Uhr), Seebohm, Gradl, Niederalt, Heck, Dollinger, Schwarzhaupt, Krone, Westrick; Grund, Langer, Gumbel (ab 18.05 Uhr), Steinmetz, Schornstein, Krautwig, Cartellieri, Vialon; Berger (Bundespräsidialamt), von Hase (BPA), Krueger (BPA), Korff (BMF), Hohmann (Bundeskanzleramt), Praß (Bundeskanzleramt), Osterheld (Bundeskanzleramt; zeitweise), Stamp (Bundeskanzleramt), Neusel (Bundeskanzleramt). Protokoll: Hornschu.

Beginn: 15.30 Uhr

Ende: 18.45 Uhr

Ort: Bundeskanzleramt

Tagesordnung:

Einziger Punkt:

a)

Entwurf eines Gesetzes über die Feststellung des Bundeshaushaltsplans für das Rechnungsjahr 1967 (Haushaltsgesetz 1967)

Vorlagen des BMF vom 27. Okt. 1966 (II A/1 - A 0400 - 70/67) und vom 28. Okt. 1966 (II A/1 - A 0400 - 70/67 II).

b)

Entwurf eines Zweiten Gesetzes über das Beteiligungsverhältnis an der Einkommensteuer und der Körperschaftsteuer

Vorlage des BMF vom 27. Okt. 1966 (VII B/1 - FA 1530 - 71/66).

c)

Entwurf eines Ersten Gesetzes zur Überleitung der Haushaltswirtschaft des Bundes in eine mehrjährige Finanzplanung (Finanzplanungsgesetz)

Vorlage des BMF vom 28. Okt. 1966 (II A/1 - A 0402 - 17/66 II).

d)

Entwurf eines Zweiten Gesetzes zur Überleitung der Haushaltswirtschaft des Bundes in eine mehrjährige Finanzplanung (Steueränderungsgesetz 1966)

hier: Gegenäußerung der Bundesregierung zu der Stellungnahme des Bundesrates.

Vorlage des BMF vom 28. Okt. 1966 (IV B/1 - S 2000 - 57/66).

Extras (Fußzeile):