2.44 (k1966k): 51. Kabinettssitzung am 2. November 1966

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung. Band 19. 1966Mende besichtigt die Berliner MauerMünchen wird Austragungsort für die Olympischen Spiele 1972Die Autobahnbrücke über die Saale wird für den Verkehr freigegebenCDU/CSU und SPD nehmen Koalitionsverhandlungen auf

Extras:

 

Text

51. Kabinettssitzung
am Mittwoch, dem 2. November 1966

Teilnehmer: Erhard, Schröder, Lücke (bis 12.15 Uhr), Jaeger (bis 11.10 Uhr), Schmücker, Höcherl, Katzer, Seebohm, Stücklen, Gradl, Niederalt, Heck (bis 10.40 Uhr und von 11.55 Uhr bis 12.10 Uhr), Stoltenberg, Dollinger, Schwarzhaupt, Krone, Westrick; Ernst (bis 11.05 Uhr), Bülow (ab 11.10 Uhr), Grund, Gumbel, Schornstein, Krautwig, Barth (von 10.40 Uhr bis 11.55 Uhr), Vialon; Berger (Bundespräsidialamt), von Hase (BPA), Krueger (BPA), Osterheld (Bundeskanzleramt; zeitweise), Praß (Bundeskanzleramt), Stamp (Bundeskanzleramt), Neusel (Bundeskanzleramt). Protokoll: Grundschöttel.

Beginn: 10.00 Uhr

Ende: 12.30 Uhr

Ort: Bundeskanzleramt

Tagesordnung:

1.

Personalien

Gemäß Anlagen.

2.

Besetzung deutscher Auslandsvertretungen

Schreiben des Chefs des Bundeskanzleramtes vom 27. Okt. 1966 (I/2 - 14004 - 953/66 II geh.).

3.

Antrag der Abgeordneten Dr. Schmidt (Wuppertal), Bading, Mertes und Genossen betr. Einsicht in Gesetzentwürfe durch Abgeordnete vom 16. Dez. 1965 - BT-Drucksache V/126

Vorlage des BMI vom 6. Okt. 1966 (I B 3 - 131 321/5).

4.

Finanzierung der Orchester „Bamberger Symphoniker", „Radio-Symphonie-Orchester Berlin" und „Philharmonia Hungarica" aus Bundesmitteln

Vorlage des BMI vom 21. Okt. 1966 (III 2 - 330 450/1).

5.

Finanzierung der Rundfunkanstalten des Bundesrechts

Vorlage des BMI vom 18. Okt. 1966 (III 7 - 345 110/1).

6.

Durchführung des Bundesrückerstattungsgesetzes; hier: Nichterfüllung von rückerstattungsrechtlichen Ansprüchen, die Berechtigten mit Wohnsitz im Ostsektor von Berlin zustehen (§ 45 BRüG)

Vorlage des BMF vom 14. Okt. 1966 (VI A/4 - 0 1480 - 151/66).

7.

Beratung eines Gesetzentwurfs zur Abgeltung der Reparations-, Restitutions-, Zerstörungs- und Rückerstattungsschäden

Vorlage des BMF vom 27. Juli 1966 (VI A/1 - O - 4014 - 47/66).

Extras (Fußzeile):