2.52 (k1966k): 59. Kabinettssitzung am 14. Dezember 1966

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung. Band 19. 1966Mende besichtigt die Berliner MauerMünchen wird Austragungsort für die Olympischen Spiele 1972Die Autobahnbrücke über die Saale wird für den Verkehr freigegebenCDU/CSU und SPD nehmen Koalitionsverhandlungen auf

Extras:

 

Text

59. Kabinettssitzung
am Mittwoch, dem 14. Dezember 1966

Teilnehmer: Kiesinger, Heinemann, Strauß (ab 10.10 Uhr), Schiller, Katzer, Leber, Dollinger, von Hassel (ab 10.30 Uhr), Wehner, Schmid, Heck, Schmücker, Wischnewski, Strobel; Knieper, Lahr, Ernst, Hüttebräuker, Carstens, Schornstein, Nahm (bis 10.30 Uhr), von Heppe; Berger (Bundespräsidialamt), von Hase (BPA), Praß (Bundeskanzleramt; zeitweise), Osterheld (Bundeskanzleramt; bis 10.30 Uhr), Hohmann (Bundeskanzleramt), Stamp (Bundeskanzleramt; zeitweise), Kloft (BPA). Protokoll: Geberth.

Beginn: 10.00 Uhr

Ende: 11.30 Uhr

Ort: Bundeskanzleramt

Tagesordnung:

1.

Personalien

Gemäß Anlagen.

2.

Entwurf einer Achtundsechzigsten Verordnung zur Änderung des Deutschen Zolltarifs 1966 (Zollsätze gegenüber Algerien)

Vorlage des BMF vom 21. Nov. 1966 (III B/5 - Z 1231 - 475/66).

3.

Devisenausgleich gegenüber USA und Großbritannien

Vorlage des BMF vom 6. Dez. 1966 (VS-Vertr. II A/7 - 119/66).

4.

Stellungnahme der Bundesregierung zu den Bemerkungen des Bundesrates zum Entwurf eines Gesetzes über die Feststellung einer Ergänzung zum Entwurf des Bundeshaushaltsplans für das Rechnungsjahr 1967 (Ergänzungshaushaltsgesetz 1967)

Vorlage des BMF vom 6. Dez. 1966 (II A/1 - A 0400 - 84/67), dazu Vorlage des BMP vom 8. Dez. 1966 (IV A 3 7002 - 0) und Fernschreiben Nr. 502 des BMA vom 9. Dez. 1966.

Extras (Fußzeile):