2.21.8 (k1967k): D. Staatsbesuch des Schah von Iran

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 1). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung. Band 20. 1967US-Präsident Johnson empfängt Bundeskanzler Kiesinger zum GesprächBundesaußenminister Brandt und der rumänische Außenminister Manescu vereinbaren die Aufnahme diplomatischer BeziehungenDemonstrationen in Berlin anlässlich des SchahbesuchsCarlo Schmid warnt angesichts der Studentenunruhen vor einem "Staatsverfall"

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

[D.] Staatsbesuch des Schah von Iran

Der Bundeskanzler fragt, welche Mitglieder des Kabinetts an dem Mittagessen teilnehmen werden.

Er ordnet in diesem Zusammenhang an, daß zu Einladungen, die er anläßlich von Staatsbesuchen gebe, grundsätzlich alle Kabinettsmitglieder einzuladen sind. 20

20

Auf Einladung des Bundespräsidenten Heinrich Lübke reiste Mohammad Reza Pahlevi im Anschluss an seinen Staatsbesuch in der Tschechoslowakei vom 23. bis 27. Mai 1967 zu einem neuntägigen offiziellen Besuch vom 27. Mai bis 4. Juni 1967 in die Bundesrepublik Deutschland. Geplant waren ein Empfang beim Bundespräsidenten am 27. Mai 1967 und ein Treffen mit dem Bundeskanzler am 28. Mai 1967 sowie Besichtigungstermine u. a. in Köln, Aachen, Duisburg, Düsseldorf, München, Berlin, Hamburg und Lübeck. Zum Gespräch mit Kiesinger und Brandt vgl. die Aufzeichnung des Bundeskanzleramts vom 28. Mai 1967 in B 136/51103 und AAPD 1967, S. 797-808, sowie Bulletin Nr. 56 vom 30. Mai 1967, S. 475 f., zum Besuchsprogramm Unterlagen in B 122/5475, B 136/3071 und AA B 36, Bd. 294. - Fortgang 90. Sitzung am 10. Aug. 1967 TOP D.

Extras (Fußzeile):