2.25.3 (k1967k): C. Außenpolitische Vorausschau

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 1). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung. Band 20. 1967US-Präsident Johnson empfängt Bundeskanzler Kiesinger zum GesprächBundesaußenminister Brandt und der rumänische Außenminister Manescu vereinbaren die Aufnahme diplomatischer BeziehungenDemonstrationen in Berlin anlässlich des SchahbesuchsCarlo Schmid warnt angesichts der Studentenunruhen vor einem "Staatsverfall"

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

[C.] Außenpolitische Vorausschau

Der Bundeskanzler gibt einen Überblick über die bevorstehenden außenpolitischen Aufgaben. Er weist auf seine vorgesehenen Begegnungen mit dem Präsidenten der Vereinigten Staaten und dem französischen Staatspräsidenten hin, denen er einen hohen Wert beimesse. 7 Er betont, eines der ernstesten Probleme, das sich für uns stelle, sei die Frage nach der weltpolitischen Konzeption der Vereinigten Staaten.

7

Zu Kiesingers Gesprächen mit Johnson während seiner USA-Reise vom 13. bis 20. Aug. 1967 vgl. 93. Sitzung am 13. Sept. 1967 TOP 2. - Mit de Gaulle sprach der Bundeskanzler am 12./13. Juli 1967 in Bonn im Rahmen der deutsch-französischen Konsultationen. Vgl. 87. Sitzung am 14. Juli 1967 TOP A.

Der Bundeskanzler vertritt ferner die Auffassung, daß es unsere Aufgabe sei, stärker in der Weltpolitik präsent zu sein. Möglichkeiten hierzu müßten überlegt werden.

Das Kabinett nimmt zustimmend Kenntnis.

Extras (Fußzeile):