2.9.5 (k1967k): 2. Ergänzung des Verwaltungsrates der Deutschen Bundesbahn 1967, BMV

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 2). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung. Band 20. 1967US-Präsident Johnson empfängt Bundeskanzler Kiesinger zum GesprächBundesaußenminister Brandt und der rumänische Außenminister Manescu vereinbaren die Aufnahme diplomatischer BeziehungenDemonstrationen in Berlin anlässlich des SchahbesuchsCarlo Schmid warnt angesichts der Studentenunruhen vor einem "Staatsverfall"

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

2. Ergänzung des Verwaltungsrates der Deutschen Bundesbahn 1967, BMV

Bundesminister Leber trägt den Inhalt seiner Kabinettvorlage vor und begründet eingehend die von ihm vorgeschlagene Wiederwahl von Dr. Max Adenauer. 6 Angesichts der bisher erfolgreichen Mitarbeit Dr. Adenauers im Verwaltungsrat könne er trotz der großen Erfahrungen seines Vorgängers diesen jetzt nicht für den Verwaltungsrat vorschlagen. Unter Beteiligung des Bundeskanzlers sowie der Bundesminister Leber und Schmücker erörtert das Kabinett, auf welche Weise die Erfahrungen des früheren Bundesministers Dr. Seebohm für die Bundesbahn nutzbar gemacht werden können. Der Bundeskanzler erklärt sich mit dem Vorschlag Bundesministers Leber einverstanden und schlägt vor, Dr. Seebohm für den 1968 frei werdenden Platz im Verwaltungsrat in Aussicht zu nehmen. Das Kabinett stimmt zu. 7

6

Siehe 67. Sitzung am 22. Febr. 1967 TOP 6. - Vorlage des BMV vom 15. Febr. 1967 in B 108/28615 und B 136/9656.

7

Fortgang 114. Sitzung am 21. Febr. 1968 TOP 3 (B 136/36155).

Extras (Fußzeile):