2.13 (k1968k): 120. Kabinettssitzung am 17. April 1968

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 2). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung. Band 21. 1968Erste Tagung des FinanzplanungsratsKabinettsaussprache zu den StudentendemonstrationenSitzung des Kabinetts in BerlinTod von Entwicklungshelfern aus der Bundesrepublik in Südvietnam

Extras:

 

Text

120. Kabinettssitzung
am Mittwoch, dem 17. April 1968

Teilnehmer: Kiesinger, Brandt (vormittags), Benda (bis 14.25 Uhr), Heinemann, Strauß, Höcherl, Schröder (bis 14.30 Uhr), Leber, Dollinger, Lauritzen, Wehner, Heck, Schmücker, Wischnewski; Carstens, Berger (Bundespräsidialamt), Diehl (BPA; bis 15.25 Uhr), Gumbel (ab 14.25 Uhr), Ehmke (bis 15.10 Uhr), Schöllhorn, Kattenstroth, Lemmer, Krautwig (vormittags), Schäfer, von Manger-Koenig, von und zu Guttenberg, Jahn; Ahlers (BPA), Osterheld (Bundeskanzleramt; vormittags), Küffner (BPA; nachmittags), Neusel (Bundeskanzleramt). Protokoll: Friedmann.

Beginn: 10.00 Uhr

Ende: 14.08 Uhr 1

Ort: Bundeskanzleramt

1

Der Protokollant hat das Ende der Kabinettssitzung so in der Vorlage angegeben.

Tagesordnung:

1.

Personalien

Gemäß Anlagen.

2.

Deutscher Bildungsrat; hier: Benennung von Herrn Professor Dr. Bredereck als Mitglied der Bildungskommission

Vorlage des BMI vom 22. März 1968 (K 4 - 310 050/2).

3.

Entwurf eines Rechtspflegergesetzes

Vorlage des BMJ vom 25. März 1968 (3012/4 - 10 691/68).

4.

Unverjährbarkeit von Mord und Völkermord; Unverjährbarkeit von Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit

Gemeinsame Vorlage des AA (V 4 - 80.SO/21) und des BMJ (4011/6 - 5 20 589/67) vom 31. Aug. 1967 sowie Vorlage des BMJ vom 5. April 1968 (4011/6  - 5 - I - 20 390/68).

5.

Änderung von Artikel 96 a Abs. 2 des Grundgesetzes

Vorlagen des BMJ vom 27. März 1968 (9021/3 - 1 - 22 210/68) und des BMVtg vom 5. April 1968 (VR II 8 - Az. 39-75-04-02).

6.

Entwurf eines Gesetzes über die Rechnungslegung von Großunternehmen und Konzernen

Vorlage des BMJ vom 21. Febr. 1968 (3507/6 - 30 484/68).

7.

Entwurf eines Gesetzes über Steuererleichterungen bei Änderung der Unternehmensform

Vorlage des BMF vom 5. April 1968 (IV B/4 - S 2600 - 31/68).

8.

Entwurf eines Gesetzes zur Änderung des Körperschaftsteuergesetzes und anderer Gesetze

Vorlage des BMF vom 5. April 1968 (IV B/4 - S 2600 - 32/68).

9.

Entwurf eines Gesetzes zur Änderung futtermittelrechtlicher Vorschriften; hier: Entwurf einer Gegenäußerung der Bundesregierung zu der Stellungnahme des Bundesrates (Bundesratsdrucksache 39/68 - Beschluß)

Vorlage des BML vom 8. April 1968 (II C 5 - 2522.7 - 170/66 // II A 5 - 2507.4 - 535/65 Kab. Nr. 272/68).

Außerhalb der Tagesordnung:

[A.]

Unruhen während der Ostertage.

[B.]

Ermordung der deutschen Ärzte in Hue.

[C.]

Bilaterale Verhandlungen mit Holland wegen des Kontingents für Fernlastzüge im grenzüberschreitenden Güterfernverkehr.

[D.]

Sowjetzonale Anordnung über das Verbot der Durchreise von Bundesministern und leitenden Beamten der Bundesregierung durch die Sowjetzone.

[E.]

Gestaltung des 17. Juni 1968.

[F.]

Überreichung von Beglaubigungsschreiben.

[G.]

Nationalfeiertag der Republik Senegal.

[H.]

Antidemokratische Kräfte.

Der Bundeskanzler eröffnet die Sitzung um 11.15 Uhr. 2

2

Ab 10 Uhr fand eine Besprechung des Bundeskanzlers mit den CDU/CSU-Ministern statt. Vgl. Terminkalender und Terminplan in ACDP, Nachlass Kiesinger 01-226-738.

Extras (Fußzeile):