2.36.13 (k1968k): H. Rücktritt von Bundesminister Dr. Heck und Bundesminister Wischnewski

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 2). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung. Band 21. 1968Erste Tagung des FinanzplanungsratsKabinettsaussprache zu den StudentendemonstrationenSitzung des Kabinetts in BerlinTod von Entwicklungshelfern aus der Bundesrepublik in Südvietnam

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

[H.] Rücktritt von Bundesminister Dr. Heck und Bundesminister Wischnewski

Der Bundeskanzler dankt den mit Ablauf dieses Monats aus dem Kabinett ausscheidenden Ministern für ihre erfolgreiche und zum Teil langjährige Mitarbeit. Er würdigt die Gründe für ihren Rücktritt, wünscht ihnen Erfolg für ihre weitere Arbeit und bittet, dem Kabinett verbunden zu bleiben. 28

28

Um ihre am 2. Okt. 1968 erfolgte Entlassung als Bundesminister hatten Wischnewski wegen seiner Berufung zum SPD-Bundesgeschäftsführer und Heck zur Vorbereitung des Bundestagswahlkampfs in seiner Funktion als CDU-Generalsekretär gebeten. Vgl. „Frankfurter Allgemeine Zeitung" vom 2. Okt. 1968, S. 1.

Der Bundeskanzler unterrichtet das Kabinett darüber, daß in der Frage der Nachfolger noch nicht entschieden sei. 29

29

Fortgang 141. Sitzung am 9. Okt. 1968 TOP A.

Extras (Fußzeile):