2.47 (k1968k): 150. Kabinettssitzung am 11. Dezember 1968

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung. Band 21. 1968Erste Tagung des FinanzplanungsratsKabinettsaussprache zu den StudentendemonstrationenSitzung des Kabinetts in BerlinTod von Entwicklungshelfern aus der Bundesrepublik in Südvietnam

Extras:

 

Text

150. Kabinettssitzung
am Mittwoch, dem 11. Dezember 1968

Teilnehmer: Kiesinger, Brandt, Benda, Heinemann, Schiller, Höcherl, Schröder, Leber (ab 9.50 Uhr), von Hassel, Wehner, Schmid, Brauksiepe, Stoltenberg, Schmücker, Eppler, Strobel; Steinmetz, von Dohnanyi, Diehl (BPA), Schornstein, Kattenstroth, von und zu Guttenberg, Jahn, Leicht; Einsiedler (Bundespräsidialamt), Praß (Bundeskanzleramt), Osterheld (Bundeskanzleramt), Neusel (Bundeskanzleramt). Protokoll: Hange.

Beginn: 9.00 Uhr

Ende: 9.55 Uhr

Ort: Bundeshaus

Tagesordnung:

1.

Personalien

Gemäß Anlagen.

2.

Besetzung einer deutschen Auslandsvertretung

Schreiben des AA vom 4. Dez. 1968 (Z A 2 - SP 271).

3.

Vortrag des BM des Auswärtigen über den aktuellen Stand des Nichtverbreitungsabkommens.

4.

Deutsch-jugoslawische Finanzverhandlungen; hier: Gewährung eines 300 Mio. DM-Kredits

Vorlage des BMWi vom 6. Dez. 1968 (VI B 3 - 908231).

Außerhalb der Tagesordnung:

[A.]

Stand der Tarifverhandlungen für den öffentlichen Dienst

Bericht des BMI.

[B.]

Zeugenvernehmung von BM Benda.

[C.]

Luftverkehrsverhandlungen mit der UdSSR.

[D.]

Zeigen der DDR-Flagge bei einer Sportveranstaltung in Lemgo.

Extras (Fußzeile):