2.21.2 (k1969k): 2. Besetzung deutscher Auslandsvertretungen

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 1). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

2. Besetzung deutscher Auslandsvertretungen

Das Kabinett stimmt der Besetzung von fünf deutschen Auslandsvertretungen gemäß den Kabinettvorlagen des Bundesministers des Auswärtigen vom 30. April 1969 - ZA 2 - SP - 190 -, vom 22. Mai 1969 - ZA 2 - SP - 114, ZA 2 - SP - 89, ZA 2 - SP 486 und ZA 2 - SP 78 - zu. 2

2

Vorlagen des AA vom 30. April und 22. Mai 1969 in B 136/4645. - Das AA hatte mit Vorlage vom 30. April 1969 die Besetzung der Vertretung bei den Internationalen Organisationen in Genf mit Botschafter Dr. Swidbert Schnippenkötter (vgl. Brandts Schreiben an Kiesinger vom 31. März 1969 in B 136/3750) und mit vier weiteren Vorlagen jeweils vom 22. Mai 1969 die Besetzung der Deutschen Handelsvertretung in Helsinki mit dem Gesandten Detlev Scheel, der Deutschen Botschaft in Dublin mit dem Ministerialdirigenten Karl Kuno Overbeck, der Deutschen Botschaft in Caracas (Venezuela) mit dem Ministerialdirigenten Dr. Walter Truckenbrodt und der Deutschen Botschaft in Athen mit dem Gesandten Peter Limbourg vorgeschlagen.

Extras (Fußzeile):