2.1.4 (k1972k): B. Lage auf dem indischen Subkontinent

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 2). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

[B.] Lage auf dem indischen Subkontinent

(14.25 Uhr)

BM Scheel berichtet über die jüngsten Ereignisse auf dem indischen Subkontinent und gibt eine Beurteilung der Lage. 4 Die Aufnahme diplomatischer Beziehungen zu Bangla Desch sei gegenwärtig noch nicht zweckmäßig. 5 Das Kabinett nimmt zustimmend Kenntnis.

4

Siehe 92. Sitzung am 8. Dez. 1971 TOP B (Kabinettsprotokolle 1971, S. 363 f.). - Nach Beendigung des indisch-pakistanischen Kriegs vom 3. bis 16. Dez. 1971 und der Loslösung Ostpakistans als Bangladesch von Westpakistan war am 7./8. Jan. 1972 der Vorsitzende der ostpakistanischen Awami League Scheich Mujibur Rahman aus pakistanischer Gefangenschaft freigelassen worden und am 10. Jan. 1972 nach Dacca zurückgekehrt. Mujibur Rahman, der am 26. März 1971 die unabhängige Republik Bangladesch proklamiert hatte, wurde am 12. Jan. 1972 zum Ministerpräsidenten ernannt. Am folgenden Tag gab er die Zusammensetzung seiner Regierung bekannt. Die Bundesregierung begrüßte in einer Erklärung vom 10. Jan. 1972 die Freilassung Rahmans. Vgl. die Aufzeichnungen des AA vom 9. und 13. Jan. 1972 in B 136/6234, weitere Unterlagen in AA B 37, Bd. 666, AA B 37, Bd. 694, AA B 130, Bde. 8570 und 8573, sowie Bulletin Nr. 5 vom 12. Febr. 1972, S. 48.

5

Während seiner Reise nach Indien vom 9. bis 12. Jan. 1972 hatte der Außenminister der DDR Otto Winzer mit der indischen Regierung u. a. die Aufnahme diplomatischer Beziehungen besprochen und am 11. Jan. 1972 einseitig die Anerkennung Bangladeschs durch die DDR erklärt. In der Bundespressekonferenz verwies der Stellvertreter des Chefs des BPA Rüdiger von Wechmar in diesem Zusammenhang darauf, dass die Bundesregierung die Entwicklungen mit den Verbündeten im Rahmen der Bonner Vierergruppe, der Europäischen Gemeinschaft und der Westeuropäischen Union beobachte. Vgl. „Frankfurter Allgemeine Zeitung" vom 12. Jan. 1972, S. 1, und den Wortlaut der Bundespressekonferenz vom 12. Jan. 1972 in B 145 I F/250 (Fiche 596) und AA B 37, Bd. 694. - Fortgang 97. Sitzung am 26. Jan. 1972 TOP B.

Extras (Fußzeile):