2.10 (k1972k): 104. Kabinettssitzung am 15. März 1972

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 1). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

104. Kabinettssitzung
am Mittwoch, dem 15. März 1972

Teilnehmer: Brandt (bis 14.30 Uhr), Scheel, Genscher (ab 14.38 Uhr), Jahn, Arendt, Schmidt, Strobel, Leber (ab 14.05 Uhr), Lauritzen, Franke, von Dohnanyi, Eppler, Ehmke, Spangenberg (Bundespräsidialamt), Ahlers (BPA; bis 14.34 Uhr), von Wechmar (BPA), Focke (Bundeskanzleramt), Hermsdorf (BMWF), Logemann (BML), Bahr (Bundeskanzleramt; ab 14.15 Uhr), Pöhl (Bundeskanzleramt; bis 14.49 Uhr), Wilke (Bundeskanzleramt; bis 14.30 Uhr). Protokoll: Schede.

Beginn: 14.00 Uhr

Ende: 14.55 Uhr

Ort: Bundeshaus

Tagesordnung:

1.

Personalien

Gemäß Anlagen.

2.

Fehlsubventionierung bei Sozialwohnungen

Vorlage des BMSt vom 23. Febr. 1972 (II A - 26 26 10 - 7)

Datenblatt-Nr. VI/1009 A.

Außerhalb der Tagesordnung:

[A.]

Ernennung von Professor Dr. Machens zum Präsidenten der Bundesanstalt für Bodenforschung.

[B.]

Neubesetzung des Vorstandes der Deutschen Bundesbahn.

[C.]

Kenntnisnahme von Umlaufbeschlüssen (Februar 1972)

Vortrag des Chefs des Bundeskanzleramtes.

[D.]

Abgabe eines DDR-Disclaimers

Vorlagen des AA vom 19. Jan. und 17. Febr. 1972 (II B 3 - 81.56/3).

[E.]

Jahresbericht 1971 des Wehrbeauftragten des Deutschen Bundestages.

Zu Beginn der Sitzung begrüßt der Bundeskanzler Dr. von Dohnanyi als neuen Bundesminister für Bildung und Wissenschaft. 1

1

Zu Leussinks Rücktritt vgl. 103. Sitzung am 8. März 1972 TOP C.

Extras (Fußzeile):