2.21.6 (k1972k): D. Besuch des sowjetischen Außenministers Gromyko am 3./4.6.1972 in Bonn

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 1). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

[D.] Besuch des sowjetischen Außenministers Gromyko am 3./4.6.1972 in Bonn

(14.45 Uhr)

BM Scheel berichtet über den Ablauf des Besuchs und das Ergebnis der Gespräche, die der Bundeskanzler und er mit dem sowjetischen Außenminister gehabt haben. 10

10

Sprechzettel des AA vom 5. Juni 1972 in AA B 130, Bd. 9025, weitere Unterlagen in B 136/6323, AA B 41, Bd. 122, und AA B 130, Bde. 8552 und 9020, vgl. die Aufzeichnungen des AA vom 3. und 4. Juni 1972 in AAPD 1972, S. 664-677, und Bulletin Nr. 82 vom 6. Juni 1972, S. 1131. - Andrej A. Gromyko war anlässlich der Unterzeichnung des Schlussprotokolls zum Vier-Mächte-Abkommen über Berlin vom 3. Sept. 1971 (vgl. Sondersitzung am 3. Sept. 1971 TOP 1: Kabinettsprotokolle 1971, S. 264 f.) vom 3. bis 4. Juni 1972 nach Bonn gereist. In Gesprächen mit Brandt und Scheel dankte er für das Inkrafttreten des Moskauer Vertrags (vgl. 100. Sitzung am 16. Febr. 1972 TOP 2). Weitere Gesprächsthemen waren die Intensivierung der bilateralen Konsultationen, der Arbeit der Gemeinsamen Wirtschaftskommission und der Förderung der Zusammenarbeit auf den Gebieten Kultur, Wissenschaft und Technik sowie die Fortführung des europäischen Entspannungsprozesses. Zudem informierte Gromyko über Nixons Besuch in Moskau und versicherte, dass keine Geheimabkommen abgeschlossen worden seien (vgl. 113. Sitzung am 31. Mai 1972 TOP G).

Das Kabinett nimmt Kenntnis.

Extras (Fußzeile):