2.23.3 (k1972k): 3. Bestellung von Mitgliedern des Direktoriums der Deutschen Bundesbank; hier: Wiederbestellung der Herren Tüngeler und Dr. Irmler; Neubestellung von Herrn Dr. Schlesinger

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 2). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

3. Bestellung von Mitgliedern des Direktoriums der Deutschen Bundesbank; hier: Wiederbestellung der Herren Tüngeler und Dr. Irmler; Neubestellung von Herrn Dr. Schlesinger

(14.30 Uhr)

BM Schiller begründet im einzelnen die von ihm vorgeschlagene Wiederbestellung der Herren Tüngeler und Dr. Irmler sowie die Neubestellung von Herrn Dr. Schlesinger. 5

5

Siehe 24. Sitzung am 23. April 1970 TOP 5 (Kabinettsprotokolle 1970, S. 188), zu Irmlers Besetzung vgl. 120. Sitzung am 29. April 1964 TOP 4 (Kabinettsprotokolle 1964, S. 253 f.). - Vorlage des BMWF vom 8. Juni 1972 in B 126/26795 und B 136/7346. - Die Amtszeiten der langjährigen Direktoriumsmitglieder Dr. Erich Zachau und Johannes Tüngeler liefen zum 30. Juni 1972 und die von Dr. Heinrich Irmler zum 30. Sept. 1972 aus. Der BMWF hatte auf Bitte des Präsidenten der Deutschen Bundesbank Klasen gemäß § 7 Absatz 3 des Gesetzes über die Deutsche Bundesbank vom 26. Juli 1957 (BGBl. I 745) vorgeschlagen, Tüngeler für weitere zwei Jahre, Irmler für weitere sieben Jahre und für den aus Altersgründen (Erreichen des 68. Lebensjahrs) ausscheidenden Zachau zum 1. Juli 1972 den Bankdirektor Dr. Helmut Schlesinger für acht Jahre zu bestellen.

Nach Erörterung der Vorschläge zwischen dem Bundeskanzler, BM Schiller, BM Schmidt und PStS Moersch billigt das Kabinett den Beschlußvorschlag der Kabinettvorlage des BMWF vom 8. Juni 1972. 6

6

Vgl. 132. Sitzung am 21. Nov. 1972 TOP 1 (Personalien), Fortgang 51. Sitzung am 20. Febr. 1974 TOP 9 (B 136/36193).

Extras (Fußzeile):