2.38.6 (k1972k): D. Sicherung von Lufthansa-Maschinen während des Fluges

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 1). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

[D.] Sicherung von Lufthansa-Maschinen während des Fluges

(14.40 Uhr)

BM Lauritzen trägt dem Kabinett vor, welche Maßnahmen zur Gewährleistung der Sicherheit im Flugverkehr bisher ergriffen wurden und welche weiteren Maßnahmen vorgesehen sind. 9

9

Siehe 101. Sitzung am 23. Febr. 1972 TOP C, vgl. TOP E dieser Sitzung. - Sprechzettel des BMI vom 20. Sept. 1972 für die Konferenz der Innenminister und -senatoren der Länder am 21. Sept. 1972 in B 106/115464, vgl. die Ergebnisniederschrift der Ressortbesprechung von BMV, AA, BMWF und BMI am 14. Sept. 1972 in B 106/88857. - Der BMV hatte mit Wirkung vom 24. Aug. 1972 verschärfte Sicherheitsmaßnahmen wie Personen- und Handgepäckdurchsuchungen und den besonderen Schutz von gefährdeten Luftfahrtunternehmen sowie des Israel-Verkehrs angeordnet. Aufgrund des Olympia-Attentats am 5./6. Sept. 1972 wurden zusätzliche Maßnahmen ergriffen, wie z. B. am 6. Sept. 1972 die stichprobenweise Kontrolle des innerdeutschen Verkehrs und des gesamten Charterverkehrs sowie die ausnahmslose Kontrolle des Berlin-Verkehrs, am 8. Sept. 1972 die Bewachung der Flugzeuge, Hallen und Werften der Fluggesellschaften Deutsche Lufthansa AG und Condor sowie am 12. Sept. 1972 Sondermaßnahmen für Flugzeuge des Typs Boeing 747 in Frankfurt am Main und München und die Schließung der Besucherterrassen auf beiden Flughäfen. Die Deutsche Lufthansa AG setzte Sicherheitspersonal an eigenen Außenstationen für Kontrollmaßnahmen am Boden ein und im Flugzeug sollten künftig Sicherheitsbeamte anwesend sein. - Die Innenministerkonferenz beschloss am 21. Sept. 1972, die Sicherheitsmaßnahmen auf alle Flüge ins In- und Ausland zu erstrecken und vor jedem Flug eine 100%ige Personenkontrolle und Gepäckidentifizierung durchführen zu lassen (vgl. den Vermerk des BMI vom 21. Sept. 1972 in B 106/115464). - Zur Entführung einer weiteren Lufthansa-Maschine vgl. 129. Sitzung am 31. Okt. 1972 TOP F.

Extras (Fußzeile):