2.40.6 (k1972k): D. Entschädigung für die Mutter des englischen Staatsangehörigen MacLeod

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 1). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

[D.] Entschädigung für die Mutter des englischen Staatsangehörigen MacLeod

(15.05 Uhr)

Auf Anregung von BM Ehmke beschließt das Kabinett, daß die zuständigen Ressorts die Frage einer angemessenen sofortigen Entschädigung für die Mutter des bei einem Polizeieinsatz in Stuttgart erschossenen englischen Staatsangehörigen MacLeod wohlwollend prüfen. 7

7

Im Rahmen der Fahndung nach Mitgliedern der „Baader-Meinhof-Gruppe" war am 25. Juni 1972 der 34jährige Schotte Iain MacLeod in seiner Wohnung von einem Polizeibeamten erschossen worden. Im anschließenden Ermittlungsverfahren bestätigte sich der Verdacht nicht, MacLeod habe der Gruppe angehört oder ihr eine Wohnung beschafft bzw. überlassen. Am 25. Sept. 1972 hatte das AA in einer Verbalnote an die britische Regierung MacLeod rehabilitiert. Vgl. den Vermerk des Bundeskanzleramts vom 26. Sept. 1972 in B 136/6238, weitere Unterlagen, u. a. zur Entschädigungszahlung, in B 106/106733.

Extras (Fußzeile):