2.44 (k1972k): 129. Kabinettssitzung am 31. Oktober 1972

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

129. Kabinettssitzung
am Dienstag, dem 31. Oktober 1972

Teilnehmer: Brandt, Scheel, Jahn, Arendt, Leber, Strobel, Lauritzen, Franke, Eppler, Ehmke, Spangenberg (Bundespräsidialamt), Ahlers (BPA), von Wechmar (BPA), Focke (Bundeskanzleramt), Hermsdorf (BMWF), Logemann (BML), Rutschke (BMI), Haunschild (BMBW), Sanne (Bundeskanzleramt), Pöhl (Bundeskanzleramt; ab 11.20 Uhr), Wilke (Bundeskanzleramt). Protokoll: Rang.

Beginn: 11.00 Uhr

Ende: 12.20 Uhr

Ort: Bundeskanzleramt

Tagesordnung:

1.

Personalien

Gemäß Anlagen.

2.

Entwurf einer Verordnung über Räumungsfristen in der kreisfreien Stadt München und im Landkreis München

Vorlage des BMJ vom 23. Okt. 1972 (6221/4 H 1 - 17 183/72).

3.

Große Anfrage der CDU/CSU-Fraktion im 6. Deutschen Bundestag zum Thema „Rauschmittel- und Drogenmißbrauch" (Drucksache VI/3651)

Vorlage des BMJFG vom 23. Okt. 1972 (H III 5 - 723 044).

4.

Gesetz über die Errichtung einer Stiftung „Hilfswerk für behinderte Kinder"; hier: Inkrafttreten des Gesetzes

Vorlage des BMJ vom 27. Okt. 1972 (1230/3 - 41044/72).

5.

Beschluß der Bundesregierung über schiffahrtspolitische Leitsätze und Maßnahmen

Vorlage des BMV vom 25. Okt. 1972 (See 3/56 Fi 72).

Außerhalb der Tagesordnung:

[A.]

Kabinettsitzungen im November 1972.

[B.]

Vortrag des BM Scheel über Gespräche in Großbritannien.

[C.]

Konferenz der EG-Wirtschafts- und Finanzminister in Luxemburg.

[D.]

Anwerbung marokkanischer und tunesischer Arbeitnehmer.

[E.]

Wahrnehmung von Terminen.

Extras (Fußzeile):