2.45 (k1972k): 130. Kabinettssitzung am 7. November 1972

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

130. Kabinettssitzung
am Dienstag, dem 7. November 1972

Teilnehmer: Brandt, Scheel (ab 10.20 Uhr), Genscher (bis 11.35 Uhr), Jahn, Schmidt, Leber, Strobel, Franke, von Dohnanyi, Eppler, Ehmke, Spangenberg (Bundespräsidialamt), Ahlers (BPA), von Wechmar (BPA), Focke (Bundeskanzleramt), Schütz (Regierender Bürgermeister von Berlin; bis 11.30 Uhr), Grabert (Bevollmächtigter des Landes Berlin beim Bund; bis 11.30 Uhr), Bahr (Bundeskanzleramt), Ehrenberg (BMA), Gscheidle (BMP), Storck (BMSt), Sanne (Bundeskanzleramt), Brodeßer (Bundeskanzleramt; bis 10.15 Uhr), Wilke (Bundeskanzleramt). Protokoll: Michels.

Beginn: 10.00 Uhr

Ende: 11.50 Uhr

Ort: Bundeskanzleramt

Tagesordnung:

1.

Personalien

Gemäß Anlagen.

2.

Entwurf einer Verordnung zur Regelung der Krankenhauspflegesätze (Bundespflegesatzverordnung)

Vorlage des BMJFG vom 30. Okt. 1972 (H I 3 - 46070 - 2 - 3092/72)

Datenblatt-Nr. VI/0818/F.

3.

Entwurf einer Verordnung zur vorläufigen Regelung der Erschwerniszulagen (Erschwerniszulagen VO)

Vorlage des BMI vom 31. Okt. 1972 (D II 4 - 221 213-1/1)

Datenblatt-Nr. VI/1708/A.

Außerhalb der Tagesordnung:

[A.]

Stand der Verhandlungen über den Grundvertrag mit der DDR; Ergebnis der Gespräche der Vier Botschafter.

Extras (Fußzeile):