1.30 (k1975k): 118. Kabinettssitzung am 2. Juli 1975

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

118. Kabinettssitzung
am Mittwoch, dem 2. Juli 1975

Teilnehmer: Schmidt (ab 9.20 Uhr), Leber (Vorsitz bis 9.30 Uhr), Maihofer, Vogel, Ertl (ab 9.17 Uhr), Arendt, Focke, Gscheidle, Ravens, Franke, Matthöfer, Rohde, Frank (Bundespräsidialamt), Schüler (Bundeskanzleramt), Bölling (BPA), Moersch (AA), de With (BMJ), Haehser (BMF), Grüner (BMWi), Logemann (BML; bis 9.30 Uhr), Kollatz (BMZ), Hiß (Bundeskanzleramt), Sanne (Bundeskanzleramt; ab 9.10 Uhr), Leister (Bundeskanzleramt), Marx (Bundeskanzleramt), Hegelau (Bundeskanzleramt; von 9.10 Uhr bis 9.30 Uhr), Rang (Bundeskanzleramt), Kraus (Bundeskanzleramt; zu TOP 1). Protokoll: von Peter.

Beginn: 9.00 Uhr

Ende: 10.16 Uhr

Ort: Bundeskanzleramt

Tagesordnung:

1.

Bundestag und Bundesrat.

2.

Personalien.

3.

Abgesetzt.

4.

Rationalisierung des Einsatzes von Dienstkraftfahrzeugen im Bereich der Bundesregierung.

5.

Europafragen; hier: EG-Ratstagung (Energie- und Forschungsfragen vom 26. Juni 1975).

Außerhalb der Tagesordnung:

[A.]

Unterrichtung des Bundeskabinetts über die Wahl zum Aufsichtsrat

-

der Bayerischen Lloyd Schiffahrts-AG, Regensburg, - RD Dr. Zitzelsberger -

-

der VEBEG-Verwertungsgesellschaft mbH, Frankfurt/Main, - MR Dr. Döring -.

[B.]

Brief des Bundeskanzlers an die Ministerpräsidenten der Länder betreffend Portweinfragen.

[C.]

Gegenseitige Vertretung der Regierungsmitglieder; hier: Vertretung des nach der Dienstaltersliste dienstjüngsten Kabinettmitgliedes (BM Apel).

[D.]

Bericht des BMJFG über die UN-Weltfrauenkonferenz in Mexico-City.

Extras (Fußzeile):