1.44 (k1975k): Sondersitzung am 29. September 1975

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

Sondersitzung
am Montag, dem 29. September 1975

Teilnehmer: Schmidt, Genscher, Maihofer (bis 11.40 Uhr), Vogel, Apel, Friderichs, Ertl (ab 9.15 Uhr), Arendt, Leber (bis 12.00 Uhr), Focke, Ravens, Franke (ab 9.20 Uhr), Matthöfer, Rohde, Bahr, Frank (Bundespräsidialamt), Schüler (Bundeskanzleramt), Bölling (BPA), Grünewald (BPA), Wischnewski (AA), Haferkamp (Vizepräsident der EG-Kommission), Brunner (EG-Kommission), Schlei (Bundeskanzleramt), Hermann Schmidt (BMVg; ab 12.05 Uhr), Jung (BMV und BMP; ab 11.50 Uhr), Hiehle (BMF), Schlecht (BMWi), Rohr (BML), Hiß (Bundeskanzleramt), Lautenschlager (AA), Everling (BMWi), Leister (Bundeskanzleramt), Loeck (Bundeskanzleramt), Loosch (BMFT), Rang (Bundeskanzleramt). Protokoll: Thiele.

Beginn: 9.00 Uhr

Ende: 13.55 Uhr

Ort: Schloß Gymnich

Tagesordnung:

I.

Grundsatzfragen der Europapolitik der Bundesregierung

1.

Gesamtschau der Europapolitik („Chapeau")

2.

Institutionelle Fragen (einschl. Mitwirkung gesellschaftlicher Gruppen)

3.

Finanzproblematik (einschl. Prüfung Anwendbarkeit engl. Finanzkontrollsystems und Einführung einer mittelfristigen Finanzplanung für die EG)

4.

Wirtschaftliche Instabilität einzelner Mitgliedstaaten und deren Probleme für die weitere Integration

5.

Problematik weiterer Beitritte

6.

Problematik weiterer Assoziierungen (einschl. EG-Entwicklungshilfe)

7.

Europäische Energiepolitik

8.

Europäische Agrarpolitik.

II.

Mehrjährige Lieferabkommen über Agrarerzeugnisse - Mandatentwurf der Kommission für Ägypten -.

III.

Euratom-Anleihen zur Finanzierung von Kernanlagen.

IV.

Auswirkungen der Neufestsetzung der Haushaltsrechnungseinheit.

V.

EG-Haushaltsentwurf 1976; hier: Fortsetzung des Budgetrats am 29. Sept. 1975.

Vor Eintritt in die Tagesordnung begrüßt der Bundeskanzler Vizepräsident Haferkamp und Kommissar Brunner für die Dauer der Vorbesprechung (nicht für die Beschlußfassung) als Gäste.

Extras (Fußzeile):