1.22.7 (k1976k): A. Ergebnis der 4. UN-Weltkonferenz für Handel und Entwicklung

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

[A.] Ergebnis der 4. UN-Weltkonferenz für Handel und Entwicklung

Zum vorliegenden Jahrgang der Kabinettsprotokolle der Bundesregierung wird ein editorischer Sachkommentar noch erstellt (siehe die Seiten „Start" und „Kabinett" dieser Online-Version).

(10.06 Uhr)

BM Friderichs und BM Bahr berichten über den Verlauf und die Ergebnisse der Konferenz in Nairobi. Nach einer Aussprache, an der sich der Bundeskanzler, die BM Genscher, Apel, Friderichs, Ertl, Bahr und StM Wischnewski beteiligen, stimmt das Kabinett dem Vorschlag des Bundeskanzlers zu, unter Leitung des Bundeskanzleramtes eine ad hoc-Arbeitsgruppe einzusetzen, die in einer 1. Phase „Rambouillet II" vorbereiten soll. Der Arbeitsgruppe sollen AA, BMF, BMWi, BML und BMZ angehören; der Bundeskanzler bittet die Bundesminister, möglichst Beamte zu entsenden, die an der Konferenz in Nairobi teilgenommen haben. Die Ergebnisse der Arbeitsgruppe sollen anschließend in einer ad hoc- Ministerbesprechung erörtert werden.

Extras (Fußzeile):