1.23.6 (k1976k): B. Vertretung der Bundesregierung bei den Gedenkfeierlichkeiten zum 20. Juli 1944

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

[B.] Vertretung der Bundesregierung bei den Gedenkfeierlichkeiten zum 20. Juli 1944

Zum vorliegenden Jahrgang der Kabinettsprotokolle der Bundesregierung wird ein editorischer Sachkommentar noch erstellt (siehe die Seiten „Start" und „Kabinett" dieser Online-Version).

(10.29 Uhr)

Nach Vortrag Chef BK wird vereinbart:

-

Die Vertretung der Bundesregierung bei der Kranzniederlegung sowie bei der Feierstunde in Bonn (Gedenkrede) soll jeweils durch ein Kabinettmitglied erfolgen. Das Bundeskanzleramt wird diesbezüglich an die Bundesminister herantreten.

-

Die Delegation der FILDIR (Fédération Internationale Libre des Déportés et Internés de la Résistance) soll durch einen Staatssekretär des Bundesministers des Innern empfangen werden.

-

Die Vertretung bei den Feierlichkeiten in Berlin wird durch StS Spangenberg übernommen.

Extras (Fußzeile):