1.28 (k1976k): 171. Kabinettssitzung am 14. Juli 1976

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

171. Kabinettssitzung
am Mittwoch, dem 14. Juli 1976

Teilnehmer: Schmidt, Genscher (ab 9.10 Uhr), Maihofer, Friderichs, Franke, Matthöfer, Frank (Bundespräsidialamt), Schüler (Bundeskanzleramt), Bölling (BPA), Grünewald (BPA), Wischnewski (AA), de With (BMJ), Hermann Schmidt (BMVg; bis 10.40 Uhr), Zander (BMJFG), Haar (BMV und BMP), Haack (BMBau), Brück (BMZ), Hiehle (BMF), Rohr (BML), Eicher (BMA), Jochimsen (BMBW), Leister (Bundeskanzleramt), Konow (Bundeskanzleramt; bis 10.30 Uhr), Loeck (Bundeskanzleramt; mit Unterbrechungen), Tegtmeier (Bundeskanzleramt; bis 10.30 Uhr), Heick (Bundeskanzleramt), Rang (Bundeskanzleramt). Protokoll: Thomalla.

Beginn: 9.00 Uhr

Ende: 11.22 Uhr

Ort: Bundeskanzleramt

Tagesordnung:

1.

Bundestag und Bundesrat.

2.

Personalien.

3.

Vorstellungen der Bundesregierung über den weiteren Ausbau des technischen Kommunikationssystems.

4.

Entwurf des Umweltberichts '76 - Fortschreibung des Umweltprogramms der Bundesregierung.

5.

Europafragen; hier:

a)

Budgetrat am 22. Juli 1976 (Haushalt 1977)

Tischvorlage des BMF vom 12. Juli 1976 (V B 2 - F 4002 - 153/76)

b)

EG-Ratstagung (Außenminister) am 19./20. Juli 1976

c)

EG-Ratstagung (Agrarminister) am 19./20. Juli 1976

d)

Europäischer Rat vom 12./13. Juli 1976.

Außerhalb der Tagesordnung:

[A.]

Konzertierte Aktion.

[B.]

Auswirkungen der Dürre in der Landwirtschaft.

[C.]

Verlängerung der Bardepot-Regelung gegenüber Italien.

[D.]

Leistungsfähigkeit der Rentenversicherung.

Extras (Fußzeile):