1.35.6 (k1976k): C. Verlängerung des Währungskredits an Italien

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

[C.] Verlängerung des Währungskredits an Italien

Zum vorliegenden Jahrgang der Kabinettsprotokolle der Bundesregierung wird ein editorischer Sachkommentar noch erstellt (siehe die Seiten „Start" und „Kabinett" dieser Online-Version).

(9.43 Uhr)

Präsident Klasen berichtet über den bisherigen Verlauf der Verhandlungen der Bundesbank mit der italienischen Notenbank um die Ablösung des Anfang September auslaufenden Notenbankkredits durch einen neuen Kredit. Der italienische Notenbankgouverneur Baffi unterstütze die wirtschafts- und handelspolitischen Erwartungen der Bundesregierung und sei bereit, diese an seine Regierung weiterzugeben.

Nach einer Aussprache, an der sich der Bundeskanzler, die BM Apel, Friderichs, Ertl und Matthöfer sowie Präsident Klasen beteiligen, erklärt sich das Kabinett mit dem Vorschlag von Präsident Klasen und BM Apel einverstanden, den Kredit zu den vereinbarten Bedingungen abzuschließen. Es macht jedoch sein Einverständnis davon abhängig, daß die Bundesbank vor Abschluß eine Rückantwort der italienischen Regierung zu den Erwartungen der Bundesregierung erhalten hat.

Extras (Fußzeile):