1.5.3 (k1976k): B. Sonderfahndung nach den im Zusammenhang mit der Lorenz-Entführung aus der Haft entlassenen und nach Südjemen ausgeflogenen Terroristen

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

[B.] Sonderfahndung nach den im Zusammenhang mit der Lorenz-Entführung aus der Haft entlassenen und nach Südjemen ausgeflogenen Terroristen

Zum vorliegenden Jahrgang der Kabinettsprotokolle der Bundesregierung wird ein editorischer Sachkommentar noch erstellt (siehe die Seiten „Start" und „Kabinett" dieser Online-Version).

(9.30 Uhr)

PSt Schmude unterrichtet das Kabinett über Anlaß und Hintergründe der neuen Fahndung nach den im Zusammenhang mit der Lorenz-Entführung aus der Haft entlassenen und in den Südjemen ausgeflogenen Terroristen Rolf Pohle, Rolf Heißler und Gabriele Kröcher-Tiedemann, die am Wochenende vom Justiz- und vom Innenministerium Bayerns sowie von den Justizbehörden Nordrhein-Westfalens ausgelöst worden war.

An der sich anschließenden Aussprache beteiligen sich der Bundeskanzler, die BM Leber, Ertl, Rohde und Genscher, Chef BK, StM Wischnewski sowie die PSt Schmude und de With.

Das Kabinett beschließt, den telegrafischen Bericht, den die für den Südjemen zuständige Botschaft in der Frage einer Auslieferung der Terroristen gegeben hat, zu veröffentlichen und auch den Landesregierungen zu übermitteln.

Extras (Fußzeile):