1.11 (k1977k): 13. Kabinettssitzung am 16. März 1977

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

13. Kabinettssitzung
am Mittwoch, dem 16. März 1977

Teilnehmer: Schmidt, Genscher (bis 10.05 Uhr), Maihofer, Vogel, Apel, Friderichs, Ertl, Ehrenberg, Huber, Ravens (ab 12.45 Uhr), Franke, Matthöfer, Rohde, Schlei (ab 11.35 Uhr), Frank (Bundespräsidialamt; bis 13.05 Uhr), Schüler (Bundeskanzleramt), Bölling (BPA), Grünewald (BPA), Wischnewski (Bundeskanzleramt), Hamm-Brücher (AA; ab 10.05 Uhr), von Dohnanyi (AA), Baum (BMI; ab 12.30 Uhr), Offergeld (BMF; bis 11.40 Uhr), von Bülow (BMVg), Haack (BMBau), Brück (BMZ; bis 11.35 Uhr), Ruhnau (BMV), Wehner (MdB, SPD; ab 11.37 Uhr), Funcke (MdB, FDP; bis 11.37 Uhr), Hoppe (MdB, FDP), Porzner (MdB, SPD; bis 11.37 Uhr), Hiß (Bundeskanzleramt), Konow (Bundeskanzleramt), Ruhfus (Bundeskanzleramt; bis 9.30 Uhr), Koch (BMF; bis 11.37 Uhr), Leister (Bundeskanzleramt), Rang (Bundeskanzleramt). Protokoll: Michels.

Beginn: 9.00 Uhr

Ende: 14.05 Uhr

Ort: Bundeskanzleramt

Tagesordnung:

1.

Bundestag und Bundesrat.

2.

Personalien.

3.

Entwurf eines Gesetzes zur Änderung des Umsatzsteuergesetzes, des Bundeskindergeldgesetzes, des Einkommensteuergesetzes und anderer Gesetze (StÄndG 1977).

4.

Antwort der Bundesregierung auf die Große Anfrage der Fraktion der CDU/CSU zur Deutschlandpolitik (BT-Drucksache 8/118).

5.

Abgesetzt.

6.

Europafragen; hier:

a)

EG-Ratstagung (Wirtschafts- und Finanzminister) vom 14. März 1977

b)

EG-Ratstagung (Agrarminister) vom 14./15. März 1977

c)

EG-Ratstagung (Entwicklungshilfefragen) am 22. März 1977

d)

Bevorstehende Sicherheitsratsdebatte über das südliche Afrika.

Außerhalb der Tagesordnung:

[A.]

USA-Reise des Außenministers.

[B.]

Infrastrukturprogramm.

[C.]

Regierungserklärung zum Fall Dr. Traube.

[D.]

Zeugenvernehmung von BM Prof. Dr. Maihofer im Stockholm-Prozeß.

Extras (Fußzeile):