1.12.13 (k1977k): B. Bundesbürgschaft für Kernkraftwerk in Portugal

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

[B.] Bundesbürgschaft für Kernkraftwerk in Portugal

Zum vorliegenden Jahrgang der Kabinettsprotokolle der Bundesregierung wird ein editorischer Sachkommentar noch erstellt (siehe die Seiten „Start" und „Kabinett" dieser Online-Version).

(13.14 Uhr)

BM Friderichs unterrichtet das Kabinett über den Stand des KKW-Geschäfts mit Portugal, wobei er den risikopolitischen Erwägungen das wirtschaftspolitische Interesse der Bundesrepublik an einer Lieferung sowie die positiven Auswirkungen auf die Beschäftigungslage bei der KWU gegenüberstellt. Außerdem weist er auf andere Geschäftsabsichten Portugals im Bereich Schiffsbau hin.

Nach einer Aussprache, an der sich die BM Genscher und Apel sowie StM Wischnewski beteiligen, beschließt das Kabinett gegen Bedenken des BMF, eine Bundesbürgschaft für die Lieferung eines Kernkraftwerks nach Portugal im Auftragswert von 570 Mio. DM zu gewähren.

Extras (Fußzeile):