1.22 (k1977k): 24. Kabinettssitzung am 1. Juni 1977

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

24. Kabinettssitzung
am Mittwoch, dem 1. Juni 1977

Teilnehmer: Genscher (ab 10.44 Uhr), Leber (Vorsitz bis 10.50 Uhr), Maihofer, Ertl, Huber (von 9.07 Uhr bis 9.27 Uhr und ab 9.35 Uhr), Franke, Matthöfer, Rohde, Schlei, Frank (Bundespräsidialamt), Schüler (Bundeskanzleramt), Grünewald (BPA), von Dohnanyi (AA), de With (BMJ), Haehser (BMF), Grüner (BMWi), Buschfort (BMA), Haar (BMV und BMP), Haack (BMBau), Hiß (Bundeskanzleramt), Konow (Bundeskanzleramt; bis 10.30 Uhr), Ruhfus (Bundeskanzleramt; bis 10.01 Uhr und ab 10.16 Uhr), Rang (Bundeskanzleramt), Zydek (BMWi; von 9.20 Uhr bis 9.25 Uhr). Protokoll: Lischka.

Beginn: 9.00 Uhr

Ende: 11.00 Uhr

Ort: Bundeskanzleramt

Tagesordnung:

1.

Bundestag und Bundesrat.

2.

Personalien.

3.

Entwurf eines Bundesberggesetzes (BBergG).

4.

Entwurf eines Dritten Gesetzes zur Änderung des Arbeitsplatzschutzgesetzes.

5.

Europafragen.

Außerhalb der Tagesordnung:

[A.]

Konferenz der für die innere Sicherheit verantwortlichen Minister der EG-Staaten vom 31. Mai 1977 in London.

[B.]

Arbeitsmarktlage; hier: Angebot beruflicher Grundbildung für Jugendliche ohne Ausbildungs- oder Arbeitsplatz.

[C.]

Tarifkonflikt mit dem fliegenden Personal der Deutschen Lufthansa.

[D.]

Urteil des Bundesverfassungsgerichts zu über- und außerplanmäßigen Ausgaben im Jahr 1973.

[E.]

US-Vorschläge zur Finanzierung eines internationalen Abbauunternehmens zur Gewinnung von Rohstoffen in der Tiefsee und Sicherung des Zugangs unserer Unternehmen zu diesen Rohstoffen.

[F.]

Konferenz für internationale wirtschaftliche Zusammenarbeit.

Extras (Fußzeile):