1.27 (k1977k): 28. Kabinettssitzung am 29. Juni 1977

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

28. Kabinettssitzung
am Mittwoch, dem 29. Juni 1977

Teilnehmer: Leber (Vorsitz), Maihofer, Apel (ab 9.13 Uhr), Friderichs, Ertl, Ehrenberg, Huber, Ravens, Franke, Matthöfer, Rohde, Schlei, Frank (Bundespräsidialamt), Schüler (Bundeskanzleramt), Bölling (BPA), von Dohnanyi (AA), Wrede (BMV und BMP; bis 10.13 Uhr), Erkel (BMJ), Schlecht (BMWi), Elias (BMP; ab 10.13 Uhr), Hiß (Bundeskanzleramt), Konow (Bundeskanzleramt), Leister (Bundeskanzleramt), Rang (Bundeskanzleramt). Protokoll: Michels.

Beginn: 9.00 Uhr

Ende: 10.50 Uhr

Ort: Bundeskanzleramt

Tagesordnung:

1.

Bundestag und Bundesrat.

2.

Personalien.

3.

Bericht der Bundesregierung über die Erfahrungen mit den Vorschriften über die Unverbindliche Preisempfehlung.

4.

Stellungnahme der Bundesregierung zum ersten Hauptgutachten der Monopolkommission nach § 24 b Abs. 5 des Gesetzes gegen Wettbewerbsbeschränkungen.

5.

Allgemeine Verwaltungsvorschrift zur Änderung und Ergänzung der Verwaltungsanordnung über die Anerkennung steuerbegünstigter Wohnungen und über die Grundsteuervergünstigung nach dem Zweiten Wohnungsbaugesetz (Bundesratsdrucksache 124/77); hier: Stellungnahme der Bundesregierung zu den Änderungsbegehren des Bundesrates.

6.

Europafragen; hier:

a)

EG-Sozialkonferenz (Dreierkonferenz) vom 27. Juni 1977

b)

EG-Ratstagung (Sondersitzung der Agrarminister über das Interne Fischereiregime der EG) vom 27. Juni 1977

c)

EG-Ratstagung (Sozialfragen) vom 28. Juni 1977

d)

Europäischer Rat in London am 29./30. Juni 1977.

Außerhalb der Tagesordnung:

[A.]

Kabinettermine im Monat Juli 1977.

[B.]

Bundesaufsichtliche Zustimmung des BMI zur 1. TEG für das Kernkraftwerk Philippsburg II, insbesondere aus entsorgungspolitischer Sicht.

[C.]

Verfahrensabrede für Besoldungsmaßnahmen im öffentlichen Dienst.

Extras (Fußzeile):