1.29 (k1977k): 30. Kabinettssitzung am 13. Juli 1977

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

30. Kabinettssitzung
am Mittwoch, dem 13. Juli 1977

Teilnehmer: Leber (Vorsitz), Maihofer, Vogel, Apel, Matthöfer, Döring (Bundespräsidialamt), Grünewald (BPA), von Dohnanyi (AA), Zander (BMJFG), Haar (BMV und BMP), Höhmann (BMB), Engholm (BMBW), Brück (BMZ), Schlecht (BMWi), Rohr (BML), Strehlke (BMA), Abreß (BMBau), Konow (Bundeskanzleramt), Heick (Bundeskanzleramt), Pelny (Bundeskanzleramt), Stern (Bundeskanzleramt), Rang (Bundeskanzleramt). Protokoll: von Peter.

Beginn: 9.00 Uhr

Ende: 10.45 Uhr

Ort: Bundeskanzleramt

Tagesordnung:

1.

Bundestag und Bundesrat.

2.

Personalien.

3.

Entwurf eines Gesetzes zur Änderung des Gesetzes betreffend die Gesellschaften mit beschränkter Haftung und anderer handelsrechtlicher Vorschriften.

4.

Europafragen; hier:

a)

EPZ-Ministertagung in Brüssel vom 11./12. Juli 1977

b)

EG-Ratstagung (Wirtschafts- und Finanzminister) am 18. Juli 1977

c)

EG-Ratstagung (Agrarminister) am 18./19. Juli 1977

d)

Budgetrat am 20. Juli 1977 (Haushalt 1978).

Außerhalb der Tagesordnung:

[A.]

Auslegungsfragen des Kostendämpfungsgesetzes.

[B.]

Verhandlungen mit Frankreich wegen der Auslieferung von Rechtsanwalt Croissant.

Extras (Fußzeile):