1.29.6 (k1977k): B. Verhandlungen mit Frankreich wegen der Auslieferung von Rechtsanwalt Croissant

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

[B.] Verhandlungen mit Frankreich wegen der Auslieferung von Rechtsanwalt Croissant

Zum vorliegenden Jahrgang der Kabinettsprotokolle der Bundesregierung wird ein editorischer Sachkommentar noch erstellt (siehe die Seiten „Start" und „Kabinett" dieser Online-Version).

(10.20 Uhr)

BM Vogel gibt einen Überblick über die Probleme, die im Zusammenhang mit der Flucht des Rechtsanwalts Croissant auftreten werden. Das Kabinett erörtert insbesondere die Möglichkeiten, die französische Öffentlichkeit über die Hintergründe der Flucht Croissants und die Vorwürfe, die in der Bundesrepublik gegen ihn erhoben werden, zu unterrichten. Der Vorsitzende bittet BM Vogel, den Bundeskanzler nach seiner Rückkehr umfassend über die politische Bedeutung des Falles Croissant ins Bild zu setzen und ihm Vorschläge für die weitere Behandlung des Falles zu machen.

Extras (Fußzeile):