1.44.3 (k1977k): B. Stand der Beratungen in den Kontaktgruppen mit den Koalitionsfraktionen und mit der Fraktion der CDU/CSU

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

[B.] Stand der Beratungen in den Kontaktgruppen mit den Koalitionsfraktionen und mit der Fraktion der CDU/CSU

Zum vorliegenden Jahrgang der Kabinettsprotokolle der Bundesregierung wird ein editorischer Sachkommentar noch erstellt (siehe die Seiten „Start" und „Kabinett" dieser Online-Version).

(9.55 Uhr)

Nach einer Aussprache, an der sich der Bundeskanzler, die BM Vogel, Maihofer und Apel beteiligen, bittet der Bundeskanzler die BM Vogel und Maihofer, an der für heute anberaumten gemeinsamen Sitzung des Innen- und Rechtsausschusses des Bundestages teilzunehmen und auf Fragen der Abgeordneten, soweit im jetzigen Stadium möglich, Rede und Antwort zu stehen. Es sollen jedoch kein umfassender Bericht gegeben und keine Gesamtlehren aus der Entführung H. M. Schleyers für die künftige Bekämpfung des Terrorismus gezogen werden. Hierüber müsse zunächst das Kabinett entscheiden. Das gleiche gelte für das für morgen, Donnerstag, vorgesehene Gespräch mit Vertretern aller drei Bundestagsfraktionen.

Das Kabinett stimmt dem unter ausdrücklichem Widerspruch von BM Vogel, der eine isolierte Auskunftserteilung vor Vorliegen der Dokumentation über die Entführungsfälle für gefährlich hält, zu.

Extras (Fußzeile):