1.47 (k1977k): Sondersitzung am 11. November 1977

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

Sondersitzung
am Freitag, dem 11. November 1977

Teilnehmer: Schmidt, Genscher (bis 9.35 Uhr), Maihofer, Vogel, Lambsdorff, Ertl, Ehrenberg, Leber (bis 12.25 Uhr und ab 12.30 Uhr), Ravens (bis 11.36 Uhr und ab 11.44 Uhr), Franke (ab 9.15 Uhr), Matthöfer, Schlei, Frank, Schüler, Bölling (bis 11.22 Uhr und ab 12.05 Uhr), Grünewald, Wischnewski (Bundeskanzleramt; ab 12.08 Uhr), Dohnanyi (AA), Offergeld (BMF), Wrede (BMV und BMP), Engholm (BMBW), Hartkopf (BMI), Rohwedder (BMWi; bis 12.28 Uhr), Wolters (BMJFG), Konow (Bundeskanzleramt), Hiß (Bundeskanzleramt; bis 12.05 Uhr), Kölble (BMI; bis 12.15 Uhr), Engelmann (BMWi), Leister (Bundeskanzleramt), Haedrich (Bundeskanzleramt; bis 12.45 Uhr), Heick (Bundeskanzleramt; ab 12.05 Uhr), Feldhaus (BMI; bis 12.15 Uhr), Rang (Bundeskanzleramt), Lötz (BMWi; ab 10.04 Uhr bis 12.15 Uhr), Hammers-Strizek (Bundeskanzleramt). Protokoll: Glatzel.

Beginn: 9.00 Uhr

Ende: 13.00 Uhr

Ort: Bundeskanzleramt

Tagesordnung:

1.

Verbesserung der umweltrechtlichen Rahmenbedingungen für Kohlekraftwerke (TA Luft, Rauchgasentschwefelung).

2.

Standortplanung der Länder für Kraftwerke.

3.

Verbandsklage.

4.

Entwurf eines Achten Gesetzes zur Änderung beamtenrechtlicher und besoldungsrechtlicher Vorschriften.

Außerhalb der Tagesordnung:

[A.]

Erteilung von Aussagegenehmigungen durch den BMJ für den Untersuchungsausschuß des Baden-Württembergischen Landtages zu den Selbsttötungen in der Vollzugsanstalt Stuttgart-Stammheim.

Beginn der Kabinettsitzung: 9.08 Uhr.

Unterbrechung: 9.35 bis 10.04 Uhr.

Vor Eintritt in die Tagesordnung (9.08 Uhr)

Extras (Fußzeile):