1.53.12 (k1977k): 13. Bericht des Bundesministers des Innern und des Bundesministers des Auswärtigen zur Einbürgerung ehemaliger Deutscher in Namibia (ehemaliges Schutzgebiet Deutsch-Südwestafrika)

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

13. Bericht des Bundesministers des Innern und des Bundesministers des Auswärtigen zur Einbürgerung ehemaliger Deutscher in Namibia (ehemaliges Schutzgebiet Deutsch-Südwestafrika)

Zum vorliegenden Jahrgang der Kabinettsprotokolle der Bundesregierung wird ein editorischer Sachkommentar noch erstellt (siehe die Seiten „Start" und „Kabinett" dieser Online-Version).

(11.30 Uhr)

BM Maihofer berichtet dem Kabinett über die beabsichtigte Erleichterung der Einbürgerungsmöglichkeiten für ehemalige Deutsche in Namibia und erläutert das vorgesehene Verfahren, das noch mit den Bundesländern zu erörtern ist. Das Kabinett nimmt seine Ausführungen zur Kenntnis. Der Bundeskanzler bittet AA, BMI und BMJ, die Frage einer die Bundesrepublik präjudizierenden Wirkung zugunsten deutschstämmiger Angehöriger anderer Staaten zu untersuchen und ihm das Ergebnis vor der abschließenden Beratung des Kabinetts mitzuteilen.

Extras (Fußzeile):