1.52.14 (k1978k): F. Tarifkonflikt in der Stahlindustrie

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

[F.] Tarifkonflikt in der Stahlindustrie

Zum vorliegenden Jahrgang der Kabinettsprotokolle der Bundesregierung wird ein editorischer Sachkommentar noch erstellt (siehe die Seiten „Start" und „Kabinett" dieser Online-Version).

(11.55-12.05 Uhr)

BM Graf Lambsdorff unterrichtet das Kabinett über die Lage und Folgen aus dem Tarifkonflikt in der westdeutschen Stahlindustrie. Nach kurzer Aussprache, in der sich neben dem Bundeskanzler die BM Ehrenberg, Frau Huber und Franke beteiligen, faßt der Bundeskanzler die Auffassung des Kabinetts dahingehend zusammen, die Bundesregierung sehe derzeit keinen Anlaß, sich in die Auseinandersetzungen der beiden autonomen Tarifpartner einzuschalten.

Zum Abschluß der Kabinettsitzung gibt der Bundeskanzler einen kurzen Rückblick auf die Arbeit der Bundesregierung im Jahre 1978 und spricht den Anwesenden seine guten Wünsche für das bevorstehende Weihnachtsfest und das Jahr 1979 aus.

BM Franke dankt dem Bundeskanzler im Namen des Kabinetts.

Extras (Fußzeile):