1.24 (k1985k): 91. Kabinettssitzung am 1. Juli 1985

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

91. Kabinettssitzung
am Montag, dem 1. Juli 1985

Teilnehmer: Kohl, Genscher (bis 11.08 Uhr, von 11.20 Uhr bis 15.27 Uhr und von 15.34 Uhr bis 16.36 Uhr), Zimmermann (bis 12.24 Uhr, von 12.31 Uhr bis 13.11 Uhr, von 13.19 Uhr bis 16.45 Uhr und von 16.52 Uhr bis 17.40 Uhr), Engelhard (bis 10.35 Uhr und ab 10.45 Uhr), Stoltenberg, Bangemann (bis 15.29 Uhr und ab 15.34 Uhr), Kiechle (bis 15.47 Uhr und ab 16.01 Uhr), Windelen (bis 17.16 Uhr und ab 17.50 Uhr), Blüm, Wörner (bis 13.11 Uhr und ab 14.29 Uhr), Geißler (bis 10.16 Uhr, von 10.32 Uhr bis 11.36 Uhr, von 11.41 Uhr bis 12.49 Uhr, von 12.54 Uhr bis 13.20 Uhr, von 13.26 Uhr bis 14.36 Uhr, von 14.47 Uhr bis 16.24 Uhr, von 16.37 Uhr bis 17.16 Uhr und ab 17.22 Uhr), Dollinger (bis 16.07 Uhr und ab 16.12 Uhr), Schwarz-Schilling (bis 11.29 Uhr, von 11.38 Uhr bis 15.27 Uhr, von 15.46 Uhr bis 16.07 Uhr und ab 16.15 Uhr), Schneider (bis 12.21 Uhr, von 12.30 Uhr bis 15.45 Uhr und ab 15.50 Uhr), Riesenhuber (bis 11.36 Uhr, von 11.41 Uhr bis 16.38 Uhr und ab 16.43 Uhr), Wilms (bis 12.07 Uhr, von 12.15 Uhr bis 16.40 Uhr und ab 16.59 Uhr), Warnke (bis 12.55 Uhr, von 13.00 Uhr bis 17.44 Uhr und von 17.50 Uhr bis 17.55 Uhr), Schäuble, Blech (Bundespräsidialamt; bis 11.45 Uhr und von 11.50 Uhr bis 13.29 Uhr), Ade (Bundespräsidialamt; ab 14.34 Uhr), Schreckenberger (Bundeskanzleramt; bis 10.51 Uhr, von 12.09 Uhr bis 14.20 Uhr und ab 14.32 Uhr), Ost (BPA; bis 14.20 Uhr und ab 15.17 Uhr), Vogel (Bundeskanzleramt; bis 16.37 Uhr und ab 16.45 Uhr), Lorenz (Bundeskanzleramt; bis 12.11 Uhr, von 12.24 Uhr bis 15.16 Uhr und von 15.22 Uhr bis 16.07 Uhr), Meyer-Landrut (AA; ab 16.58 Uhr), Kroppenstedt (BMI; ab 17.40 Uhr), Obert (BMF; bis 17.44 Uhr), Schlecht (BMWi; bis 12.39 Uhr, von 12.51 Uhr bis 16.39 Uhr und ab 16.45 Uhr), Dregger (MdB, CDU; bis 16.45 Uhr), Waigel (MdB, CSU; mit mehreren kurzen Unterbrechungen bis 16.58 Uhr), Mischnick (MdB, F.D.P.; von 14.40 Uhr bis 16.36 Uhr und von 16.43 Uhr bis 17.00 Uhr), Hoppe (MdB, F.D.P.; bis 17.40 Uhr), Bötsch (MdB, CSU; mit mehreren kurzen Unterbrechungen bis 17.40 Uhr), Seiters (MdB, CDU; mit mehreren kurzen Unterbrechungen bis 17.36 Uhr), Wolfgramm (MdB, F.D.P.; mit zwei kurzen Unterbrechungen bis 13.29 Uhr), Pöhl (Deutsche Bundesbank; bis 11.29 Uhr und von 11.35 Uhr bis 13.29 Uhr), Schlesinger (Deutsche Bundesbank; bis 16.45 Uhr), Ackermann (Bundeskanzleramt; mit mehreren kurzen Unterbrechungen bis 16.03 Uhr), Fischer (Bundeskanzleramt; bis 12.05 Uhr, von 12.10 Uhr bis 15.03 Uhr und ab 15.14 Uhr), Grimm (Bundeskanzleramt; bis 12.44 Uhr und ab 12.50 Uhr), König (Bundeskanzleramt), Knott (BMF; bis 17.40 Uhr), Uelner (BMF; mit mehreren kurzen Unterbrechungen bis 15.54 Uhr), Jung (Bundeskanzleramt; bis 15.47 Uhr und ab 15.52 Uhr), Bindert (Bundeskanzleramt), Lutz (Bundeskanzleramt; ab 16.05 Uhr), Stabreit (Bundeskanzleramt; von 10.00 Uhr bis 13.29 Uhr und von 14.43 Uhr bis 15.59 Uhr), Overhaus (BMF). Protokoll: Nowak (zu den Punkten 2 bis 4), Lischka.

Beginn: 10.00 Uhr

Ende: 18.04 Uhr

Ort: Bundeskanzleramt

Tagesordnung:

1.

Kabinettvorlagen, die ohne Aussprache beschlossen werden - TOP-1-Liste.

2.

Entwurf eines Gesetzes über die Feststellung des Bundeshaushaltsplans für das Haushaltsjahr 1986 und Entwurf des Finanzplans 1985 bis 1989.

3.

Überproportionale Aufstockung der ERP-Förderung in den Jahren 1986 und 1987 - Eckdaten für die betreffenden ERP-Wirtschaftspläne.

4.

Entwurf eines Gesetzes zur Neuregelung der steuerlichen Förderung des selbstgenutzten Wohneigentums; hier: Entwurf der Gegenäußerung der Bundesregierung zur Stellungnahme des Bundesrates (BR-Drs. 139/85 - Beschluß).

5.

Vertragsgesetz zum Kooperationsvertrag Ems-Dollart vom 10. Sept. 1984.

6.

Errichtung eines Hauses der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland (Sammlung zur deutschen Geschichte seit 1945 in Bonn).

7.

Bericht der Bundesregierung über „Die deutsche Sprache in der Welt".

8.

Bundesrat.

9.

Personalien.

10.

Internationale Lage.

11.

Verschiedenes.

Beginn der Kabinettsitzung: 10.11 Uhr.

Der Bundeskanzler begrüßt als Gäste die Vertreter der Bundesbank und der Koalitionsfraktionen.

Extras (Fußzeile):