1.34 (k1985k): 101. Kabinettssitzung am 2. Oktober 1985

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

101. Kabinettssitzung
am Mittwoch, dem 2. Oktober 1985

Teilnehmer: Kohl, Genscher (bis 11.25 Uhr und ab 11.30 Uhr), Zimmermann, Engelhard (bis 10.02 Uhr und von 10.14 Uhr bis 10.50 Uhr), Bangemann (bis 10.15 Uhr und von 10.20 Uhr bis 11.00 Uhr), Kiechle, Windelen, Blüm, Wörner, Süssmuth, Dollinger, Schwarz-Schilling (bis 10.07 Uhr und ab 10.15 Uhr), Schneider, Riesenhuber, Wilms, Warnke (bis 11.05 Uhr), Schäuble, Blech (Bundespräsidialamt), Schreckenberger (Bundeskanzleramt), Ost (BPA), Sudhoff (BPA), Schäfer (BPA), Vogel (Bundeskanzleramt), Stavenhagen (AA), Lorenz (Bundeskanzleramt), Erhard (BMJ; ab 10.50 Uhr), Voss (BMF), Grüner (BMWi; ab 11.00 Uhr), Würzbach (BMVg; bis 11.25 Uhr), Köhler (BMZ; ab 11.05 Uhr), Dregger (MdB, CDU; bis 10.54 Uhr), Mischnick (MdB, F.D.P.; bis 10.00 Uhr und von 10.05 Uhr bis 10.54 Uhr), Waigel (MdB, CSU; bis 10.54 Uhr), Seiters (MdB, CDU; bis 10.54 Uhr), Bötsch (MdB, CSU; bis 10.54 Uhr), Wolfgramm (MdB, F.D.P.; bis 9.51 Uhr und von 10.05 Uhr bis 10.54 Uhr), Fischer (Bundeskanzleramt), Teltschik (Bundeskanzleramt), König (Bundeskanzleramt), Grimm (Bundeskanzleramt), Ackermann (Bundeskanzleramt), Jung (Bundeskanzleramt), Bindert (Bundeskanzleramt). Protokoll: Wormit.

Beginn: 9.30 Uhr

Ende: 11.49 Uhr

Ort: Bundeskanzleramt

Tagesordnung:

1.

Kabinettvorlagen, die ohne Aussprache beschlossen werden - TOP-1-Liste.

2.

Entwurf eines Gesetzes zur Änderung wehrrechtlicher und zivildienstrechtlicher Vorschriften.

3.

a)

Entwurf des Berichts der Bundesregierung über die Erfahrungen mit der Durchführung des Kriegsdienstverweigerungs-Neuordnungsgesetzes (KDVNG)

b)

Entwurf eines Gesetzes zur Änderung des Kriegsdienstverweigerungs-Neuordnungsgesetzes.

4.

Entwurf eines Siebten Gesetzes zur Änderung des Arbeitsförderungsgesetzes.

5.

Entwurf eines Gesetzes zur Förderung von Arbeitnehmerbeteiligungen am Produktivvermögen; hier: Stellungnahme der Bundesregierung zum Gesetzentwurf des Bundesrates (BR-Drs. 229/85 - Beschluß).

6.

Entwurf einer Antwort der Bundesregierung auf die Große Anfrage der Fraktion der SPD „Bundesstiftung ,Mutter und Kind'" (BT-Drs. 10/3343).

7.

Entscheidung über die finanzielle Flankierung der Anschlußregelung zum Hüttenvertrag zwischen RAG und Stahlindustrie.

8.

Bundestag.

9.

Personalien.

10.

Internationale Lage.

11.

Verschiedenes

a)

Tempolimit

b)

Sicherheitslage.

Beginn der Kabinettsitzung: 9.46 Uhr.

Vor Eintritt in die Tagesordnung begrüßt der Bundeskanzler Frau BM Süssmuth als neues Mitglied des Kabinetts und wünscht ihr in ihrem neuen Amt viel Erfolg. Aus Anlaß der bevorstehenden Rückkehr von MD Sudhoff ins AA dankt der Bundeskanzler diesem für die langjährige gute Zusammenarbeit. Sodann begrüßt er die zu den Tagesordnungspunkten 2 sowie 3 a) und b) eingeladenen Vertreter der Fraktionen von CDU/CSU und FDP.

Extras (Fußzeile):