1.35 (k1985k): 102. Kabinettssitzung am 9. Oktober 1985

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

102. Kabinettssitzung
am Mittwoch, dem 9. Oktober 1985

Teilnehmer: Kohl, Zimmermann, Engelhard, Bangemann, Kiechle, Windelen, Süssmuth, Dollinger, Schwarz-Schilling, Schneider, Wilms, Schäuble, Ade (Bundespräsidialamt), Schreckenberger (Bundeskanzleramt), Ost (BPA), Vogel (Bundeskanzleramt), Stavenhagen (AA), Möllemann (AA), Lorenz (Bundeskanzleramt), Höpfinger (BMA), Würzbach (BMVg), Köhler (BMZ), Obert (BMF), Haunschild (BMFT), Fischer (Bundeskanzleramt), König (Bundeskanzleramt), Grimm (Bundeskanzleramt), Jung (Bundeskanzleramt), Bindert (Bundeskanzleramt), Lutz (Bundeskanzleramt). Protokoll: Wormit.

Beginn: 9.30 Uhr

Ende: 11.00 Uhr

Ort: Bundeskanzleramt

Tagesordnung:

1.

Kabinettvorlagen, die ohne Aussprache beschlossen werden - TOP-1-Liste.

2.

Entwurf eines Gesetzes über die Gewährung von Erziehungsgeld und Erziehungsurlaub (Bundeserziehungsgeldgesetz - BErzGG); hier: Entwurf einer Gegenäußerung der Bundesregierung zur Stellungnahme des Bundesrates (BR-Drs. 350/85 - Beschluß).

3.

a)

Abwicklung in 1985 der ERP-Programme und der Ergänzungsfinanzierungen durch KfW und LAB

b)

Entwurf eines Gesetzes über die Feststellung des Wirtschaftsplans des ERP-Sondervermögens für das Jahr 1986 (ERP-Wirtschaftsplangesetz 1986); hier: Entwurf einer Gegenäußerung der Bundesregierung zur Stellungnahme des Bundesrates (BR-Drs. 275/85 - Beschluß).

4.

Personalien.

5.

Internationale Lage.

6.

Verschiedenes

a)

Sicherheitslage

b)

Aktuelle Lage bei ARBED-Saarstahl

c)

Bundestag

d)

Unterrichtung des Gemeinsamen Ausschusses (GemA) nach Art. 53 (2) GG.

Beginn der Kabinettsitzung: 9.35 Uhr.

Der Bundeskanzler eröffnet die Kabinettsitzung mit dem Hinweis, daß er unter dem in der versandten Tagesordnung angekündigten Punkt „Internationale Lage" den Verhandlungsstand hinsichtlich des angestrebten Kooperationsabkommens EG-Zentralamerika erörtern wolle.

Extras (Fußzeile):