1.37.3 (k1985k): 3. Bericht zur Umsetzung der Empfehlungen des Rates von Sachverständigen für Umweltfragen im Gutachten „Waldschäden und Luftverunreinigungen"

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

3. Bericht zur Umsetzung der Empfehlungen des Rates von Sachverständigen für Umweltfragen im Gutachten „Waldschäden und Luftverunreinigungen"

Zum vorliegenden Jahrgang der Kabinettsprotokolle der Bundesregierung wird ein editorischer Sachkommentar noch erstellt (siehe die Seiten „Start" und „Kabinett" dieser Online-Version).

(9.28 Uhr)

BM Zimmermann trägt den wesentlichen Inhalt der Kabinettvorlage des BMI vom 7. Oktober 1985 (Az. U III 2-502 056-2) in der mit Schreiben vom 28. Oktober 1985 (Az. U IV 2-502 056-2) aktualisierten Fassung vor. Der Bericht belege, daß die Empfehlungen des Sachverständigenrats für Umweltfragen im Rahmen des Sondergutachtens „Waldschäden und Luftverunreinigungen" in kürzester Zeit von der Bundesregierung erfüllt und zum Teil übertroffen worden seien. So werde insbesondere der Jahresausstoß an Schwefeldioxyd und Stickstoffoxyden aus Großfeuerungsanlagen bis 1993 gegenüber dem Stand 1982 jeweils um mindestens 70% reduziert. Er werde in der heutigen Pressekonferenz die umfassenden Maßnahmen und Initiativen der Bundesregierung zur Verminderung der Luftschadstoffe und zur Bekämpfung der Waldschäden gegenüber der Öffentlichkeit nachdrücklich darlegen.

Das Kabinett beschließt gemäß Kabinettvorlage des BMI in der aktualisierten Fassung.

Extras (Fußzeile):