1.41 (k1985k): 108. Kabinettssitzung am 11. Dezember 1985

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

108. Kabinettssitzung
am Mittwoch, dem 11. Dezember 1985

Teilnehmer: Kohl, Genscher, Zimmermann, Engelhard, Stoltenberg, Bangemann, Kiechle, Windelen, Blüm (bis 11.07 Uhr), Wörner, Süssmuth, Dollinger, Schwarz-Schilling, Schneider, Riesenhuber, Wilms, Warnke, Schäuble, Blech (Bundespräsidialamt), Schreckenberger (Bundeskanzleramt), Ost (BPA), Schäfer (BPA; bis 11.07 Uhr und ab 11.11 Uhr), Schmülling (BPA), Vogel (Bundeskanzleramt), Stavenhagen (AA), Lorenz (Bundeskanzleramt), Dregger (MdB, CDU; bis 10.28 Uhr), Mischnick (MdB, FDP; bis 10.28 Uhr), Waigel (MdB, CSU; bis 10.28 Uhr), Seiters (MdB, CDU; bis 10.28 Uhr), Bötsch (MdB, CSU; bis 10.28 Uhr), Wolfgramm (MdB, FDP; bis 10.28 Uhr), Fischer (Bundeskanzleramt), Teltschik (Bundeskanzleramt), König (Bundeskanzleramt), Grimm (Bundeskanzleramt), Ackermann (Bundeskanzleramt), Jung (Bundeskanzleramt), Bindert (Bundeskanzleramt). Protokoll: Wormit, Schulz.

Beginn: 10.00 Uhr

Ende: 11.14 Uhr

Ort: Bundeskanzleramt

Tagesordnung:

1.

Kabinettvorlagen, die ohne Aussprache beschlossen werden - TOP-1-Liste.

2.

a)

Entwurf eines Gesetzes über die Anpassung der Renten der gesetzlichen Rentenversicherung und der Geldleistungen der gesetzlichen Unfallversicherung im Jahre 1986

b)

Entwurf des Rentenanpassungsberichts 1985.

3.

a)

Entwurf eines Zehnten Gesetzes zur Änderung des Bundesausbildungsförderungsgesetzes (10. BAföGÄndG)

b)

Entwurf einer Dritten Verordnung zur Änderung der Verordnung über Zusatzleistungen in Härtefällen nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (3. HärteVÄndV)

c)

Entwurf eines Sechsten Berichts nach § 35 Bundesausbildungsförderungsgesetz.

4.

Bundestag.

5.

Personalien.

6.

Internationale Lage.

7.

Verschiedenes

a)

Sicherheitslage

b)

Genehmigung des Haushaltsplans der Bundesanstalt für Arbeit für das Haushaltsjahr 1986

c)

COMETT-Aktionsprogramm der EG zur Aus- und Weiterbildung im Technologiebereich.

Außerhalb der Tagesordnung:

[A.]

Gespräche der Bundesregierung mit den Sozialpartnern zum Thema: Klarstellung der Neutralitätspflicht der Bundesanstalt für Arbeit im Arbeitskampf.

Beginn der Kabinettsitzung: 10.07 Uhr.

Der Bundeskanzler teilt mit, daß er vor Behandlung der versandten Tagesordnung das Kabinett mit der Konkretisierung der Neutralitätspflicht der Bundesanstalt für Arbeit nach den Gesprächen mit den Sozialpartnern befassen wolle. Hierzu begrüßt er die Vorsitzenden der Koalitionsfraktionen, den Vorsitzenden der CSU-Landesgruppe im Deutschen Bundestag sowie die Parlamentarischen Geschäftsführer der Koalitionsfraktionen.

Extras (Fußzeile):