1.8 (k1985k): 75. Kabinettssitzung am 27. Februar 1985

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

75. Kabinettssitzung
am Mittwoch, dem 27. Februar 1985

Teilnehmer: Genscher, Zimmermann, Engelhard, Stoltenberg, Bangemann, Windelen, Blüm, Wörner (bis 9.40 Uhr und ab 9.47 Uhr), Dollinger, Schneider, Riesenhuber, Wilms, Warnke, Schäuble, Sudhoff (BPA), Vogel (Bundeskanzleramt), Mertes (AA; bis 10.27 Uhr), Lorenz (Bundeskanzleramt), von Geldern (BML), Karwatzki (BMJFG), Rawe (BMP), Ackermann (Bundeskanzleramt; bis 9.41 Uhr), Fischer (Bundeskanzleramt), König (Bundeskanzleramt), Jung (Bundeskanzleramt), Bindert (Bundeskanzleramt), von Richthofen (Bundeskanzleramt; ab 10.17 Uhr). Protokoll: Lischka.

Beginn: 9.30 Uhr

Ende: 10.53 Uhr

Ort: Bundeskanzleramt

Tagesordnung:

1.

Entwurf eines Sechsten Gesetzes zur Änderung des Wohngeldgesetzes.

2.

Entwurf eines Fünften Gesetzes zur Änderung des Gesetzes über das Bundesverfassungsgericht; hier: Entwurf einer Gegenäußerung der Bundesregierung zu der Stellungnahme des Bundesrates (BR-Drs. 614/84 - Beschluß).

3.

Berufsbildungsbericht 1985.

4.

Ausbildungsleistungen des Bundes 1984 und 1985.

5.

Bundestag und Bundesrat.

6.

Personalien.

7.

Internationale Lage.

8.

Verschiedenes

a)

Sicherheitslage

b)

Fußball-Europameisterschaft 1988 in der Bundesrepublik Deutschland

c)

Bericht über die Verwirklichung der Menschenrechte entsprechend der KSZE-Schlußakte und des Madrider Dokuments im Bereich der Staaten des Warschauer Paktes

d)

Verkehrs-Unfallstatistik 1984

e)

EG-Agrarministerrat vom 26. Febr. 1985.

Beginn der Kabinettsitzung: 9.31 Uhr.

Vor Eintritt in die Tagesordnung gratuliert BM Genscher im Namen des Kabinetts BM Bangemann zu seiner Wahl zum Vorsitzenden der FDP am vergangenen Wochenende in Saarbrücken.

Extras (Fußzeile):